Elsfleth Ein ganz heißes Jahr liegt hinter den Kameradinnen und Kameraden der Ortswehr Elsfleth: insgesamt 61 Einsätze listeten Ortsbrandmeister Wilfried Eggers und Schriftwart Rüdiger Brandt im Jahresbericht 2012 auf während der Hauptversammlung am Mittwochabend im Feuerwehrhaus. „So viele Einsätze, darunter 34 Brandeinsätze, hatten wir noch nie in einem Jahr“, konstatierte Rüdiger Brandt. Mit 12 944 ehrenamtlich geleisteten Einsatz- und Dienststunden verbucht die Ortswehr ebenfalls einen Rekord.

Zu ihrem größten Einsatz rückten die Aktiven am 21. August 2012 nachts um 2.40 Uhr aus. Das in Flammen stehende reetgedeckte Bauernhaus auf dem Timpen konnte jedoch nicht gerettet werden und brannte nieder. Ein Übergreifen des Feuers auf die Nachbargebäude wurde verhindert. An diesem Großeinsatz waren alle sechs Elsflether Ortswehren beteiligt.

Weniger spektakulär

Weniger spektakulär, dafür aber erfolgreich waren zwei weitere Einsätze. Ende Januar befreite die Ortswehr einige Schwäne, die im Eis festgefroren waren. Gerettet wurde auch eine Katze, die sich im Laderaum eines Schiffes verfangen hatte. Rüdiger Brandt: „Das Tier bedankte sich, indem es sich ganz schnell vom Ort des Geschehens entfernte.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Tag der Vereine beteiligte sich die Ortswehr mit 23 Kameraden und dem gesamten Fuhrpark. Die Resonanz der Mitbürger sei eher schlecht gewesen, stellte Rüdiger Brandt fest. Beim Maibaumsetzen unterstützten die Aktiven ihre Kameraden der Altersabteilung.

Anfang Dezember wurde mit einer großen Feier in der Fahrzeughalle der neue Einsatzleitwagen 1 eingeweiht. Bereits zwei Tage vor der offiziellen Übergabe hatte das Fahrzeug bei einem Einsatz seine „Feuerprobe“ bestanden. Ende April 2013 rechnet die Ortswehr mit der Übergabe eines neuen Tanklöschfahrzeugs.

In seinem Grußwort ging der stellvertretende Kreisbrandmeister Hartmut Schierenstedt auf die neue Einsatzleitstelle in Oldenburg ein. Dort seien noch einige „Holperstellen“ abzuarbeiten, man hoffe, dass sich bald alles einpendelt, so Hartmut Schierenstedt.

Bestätigt in ihren Ämtern wurden in geheimer Abstimmung Andreas Schinke (Zugführer) und Wilhelm Schröder (stellvertretender Zugführer) sowie die Gruppenführer André Bielefeld, Horst Strahlmann und Michael Trebin.

Pokal vergeben

Stadtbrandmeister Jürgen Zech beförderte Eyüp Atli (Oberfeuerwehrmann), Michael Nagel (Oberfeuerwehrmann), Waltraut Geffroy (Hauptfeuerwehrfrau), Frank Reiners (1. Hauptfeuerwehrmann), Martin Heidenreich (Löschmeister), Michael Trebin (Oberlöschmeister) und Andreas Schinke (Oberbrandmeister). Insgesamt zählt die aktive Feuerwehr 66 Mitglieder, davon 10 Frauen. Der Altersdurchschnitt liegt bei 33.4 Jahren.

Den Pokal für die beste Dienstbeteiligung erhielt Patrick Mende.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.