Schwei Ein mit drei jungen Leuten besetztes Auto ist in der Nacht zu Sonntag auf der B 437 in der Wesermarsch verunglückt. Das Fahrzeug war von Varel in Richtung Rodenkirchen in Höhe der Olympiastraße aus ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten.

Das Auto schoss über die Gegenfahrbahn und kam kopfüber im Straßengraben zum Liegen. Die Alarmierung der drei Ortsfeuerwehren Schwei, Rodenkirchen und Schweiburg erfolgte am Sonntagmorgen um 3.59 Uhr. 48 Feuerwehrkameraden waren waren vor Ort.

Der Feuerwehrgemeindepressewart Andreas Reimers-Lochmann sagte: „Wir konnten die Personen ohne schweres Gerät aus dem Fahrzeug befreien.“ Alle drei Verunglückten wohnen in Nordenham. Zur vorsorglichen Kontrolle kam die 18-jährige Fahrerin ins Krankenhaus. Die Mitfahrer, 19 Jahre und 17 Jahre, blieben unverletzt. Die Polizei Nordenham nahm die Ermittlung zur Unfallursache auf. Die B 437 war kurzzeitig gesperrt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.