HEKELN Zu neun Einsätzen musste die Hekelner Feuerwehr im vergangenen Jahr ausrücken. Dabei konnte die Wehr auf einen Personalstamm von 37 Leuten zurückgreifen.

Von Renate Detje HEKELN - Reichlich zu tun hatte im vergangenen Jahr die Freiwilige Feuerwehr in Hekeln: Insgesamt 2823 Stunden ehrenamtliche Arbeit leisteten die Mitglieder im Feuerlöschwesen der Gemeinde Berne. Das berichtete Ortsbrandmeister Detlef Dierßen jetzt während der Jahreshauptversammlung (JHV) im Feuerwehrhaus.

Die Dienstbeteiligung lag bei 72 Prozent. Als diensteifrigster Kamerad mit 24 von 25 abgeleisteten Diensten wurde der Kamerad Gerold Imhoff in Abwesenheit zum „Feuerwehrmann des Jahres“ ernannt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu neun Einsätzen, davon sechs Brand- und drei Hilfeleistungseinsätze, musste die Hekelner Wehr 2006 ausrücken. Um ihr Können weiter zu trainieren, nahmen die Feuerwehrleute an einer Alarm- und einer Einsatzübung sowie an einer Zugverbandsübung teil. In Nordenham nahmen die Kameraden an einem Fahrsicherheitstraining teil. Die besuchten Lehrgänge in der Landesfeuerwehrschule Loy sowie auf Kreisebene wurden alle erfolgreich absolviert. Auch die Fortbildungen in Funk, Atemschutz und Ortskunde brachten den gewünschten Erfolg.

Über eine Übernahme von der Jugendfeuerwehr in die Freiwillige Feuwehr konnten sich auf der Versammlung Christian Naber, Pascal Fuhrmann und Hagen Niekamp freuen. Mit Jens Tychsen gab es zudem eine Neuaufnahme. Damit hat die Hekelner Wehr einen Mitgliederbestand von 37 aktiven Kameraden und zwölf Alterskameraden zuzüglich der Mitglieder aus der Jugendwehr.

Überraschend kam für Gemeindebrandmeister Klaus Niekamp die Beförderung zum Oberbrandmeister. Befördert wurden auch Jens König zum Hauptfeuerwehrmann und Holger Bruns zum 1. Hauptfeuerwehrmann.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.