Reitland Zu einer Wasserrettung wurde am Sonntag die Freiwillige Feuerwehr Reitland alarmiert. Am Nachmittag rückten die Feuerwehrleute gegen 15 Uhr nach Sehestedt aus, teilt der Pressesprecher der Feuerwehr mit.

Lesen Sie auch:
Wasser  schneidet Rückweg ab
Rettung Bei Fedderwardersiel
Wasser schneidet Rückweg ab

Dort war Passanten ein Auto aufgefallen, das auf dem Strandgelände abgestellt worden war, und das inzwischen von Wasser umgeben war. Wie die Feuerwehr mitteilt, waren die beiden Insassen trotz der Sturmflutwarnung mit ihrem Hund an den Strand gefahren.

Der auf Helgoland stationierte Rettungshubschrauber SAR 10 vom Marineflieger-Stützpunkt Helgoland wurde zur Suche herbeigerufen. Durch die Sucharbeit des Hubschraubers blieb den Rettungskräften der Gang durch die bis zu einen Meter hohen Wassermassen, erspart, berichtet der Pressesprecher.

Schließlich stellte sich heraus, das die Insassen des Autos knapp zwei Stunden vor der Alarmierung bereits von Passanten aufgenommen und von ihnen mit nach Hause genommen wurden. Die Feuerwehr suchte den Strand mit Fernglas und Wärmebildkamera ab. Ein noch als vermisst geltender Hund wurde nicht gefunden. Nach einer knappen Stunde konnte die Feuerwehr mit 18 Kameradinnen und Kameraden und auch der herbeigerufene Rettungshubschrauber wieder abrücken.

Merle Ullrich Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.