Phiesewarden Zu zehn Einsätzen wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Phiesewarden im vergangen Jahr gerufen. Darunter war auch der Hochwassereinsatz an der Elbe mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft.

Insgesamt kamen die 20 aktiven Mitglieder auf eine Stundenanzahl von 3 123 Dienststunden, was im Vergleich zum Vorjahr (2759 Stunden) eine deutliche Steigerung war. Jedes aktive Mitglied leistete im Durchschnitt 160 Stunden.

Die Dienststunden setzten sich unter anderem aus Übungsdiensten, Einsätzen und Fortbildungen zusammen. Dies teilte Ortsbrandmeister Heiner Blohm während der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus in Phiesewarden mit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch an Veranstaltungen im Dorf nahmen die Feuerwehrkameraden teil. So beteiligten sie sich am Osterfeuer und der Weihnachtsbeleuchtung im Dorf Phiesewarden und begleiteten Laternenumzüge. Zum dritten Mal stellte die Freiwillige Feuerwehr auch wieder einen Pfingstbaum im Dorf vor dem Gerätehaus auf.

Einen besonderen Dank sprach der Ortsbrandmeister seinen Kameraden für ihr Engagement und ihre Leistungsbereitschaft aus sowie den Familien und Partnern für ihre Unterstützung.

Auch an Stadtrat und Verwaltung, Stadtbrandmeister Ralf Hoyer und seinen Stellvertreter Olaf Schneider sowie die Kameraden der Werkstatt und des Stadtkommandos richtete er Dankesworte.

Während der Wahlen wurde Manfred Stehmeier als 1. Gruppenführer wiedergewählt, während Wencke Kuck nun Lorenz Ehring als Schrift- und Pressewart ablöste.

Zum Feuerwehrmann wurde Adrian Kuck befördert, während stellvertretender Ortsbrandmeister Matthias Kuck nun Hauptlöschmeister ist. Klaus Rickers wurde zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert.

Eine Ehrung der Feuerwehr-Unfallkasse für seine Verdienste im Arbeits- und Unfallschutz wurde Achim Ocken zuteil. Mit einer Verdienstmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes wurde derweil Udo Czeranowicz ausgezeichnet.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.