Neustadt /Schweiburg Alle acht Ovelgönner Ortsfeuerwehren werden am 29. Juni beim Kreisfeuerwehrtages in Schweiburg am Leistungswettbewerb – Kreisentscheid Wesermarsch – teilnehmen und dort um die Qualifikation für den Bezirksentscheid Weser-Ems kämpfen. Das wurde auf der Sitzung des Gemeindekommandos der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Ovelgönne im Feuerwehrhaus in Neustadt bekannt gegeben.

Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider ging in seinem Bericht zunächst auf die Brandeinsätze ein, vor allem auf den Gebäudebrand bei der Firma Ripken in Großenmeer am 13. Januar, wo die Feuerwehren Großenmeer, Salzendeich, Rüdershausen, Oldenbrok, Ovelgönne sowie die Feuerwehr Brake-Hafenstraße mit der Drehleiter dank des schnellen Einsatzes große Werte retten konnten.

In Elsfleth war die Feuerwehr Ovelgönne bei einem Gebäudebrand in Elsfleth zu Schadstoffmessungen im Einsatz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Großenmeer wurde Ortsbrandmeister Erwin Lampe nach 22 Amtsjahren verabschiedet und zum Ehren-Ortsbrandmeister ernannt. Der bisherige Stellvertreter, Dennis Janßen, ist Lampes Nachfolger. Michael Schäfftlein wurde zum stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt.

Die Ortsbrandmeister der Feuerwehren Frieschenmoor (Ralf Vollers), Neustadt (Holger Meyer und Stellvertreter Dieter von Deetzen) und Popkenhöge (Rolf Schellstede) wurden wiedergewählt. Weiter berichtete der Gemeindebrandmeister über den einstimmigen Ratsbeschluss zur Anschaffung eines neuen Tragkraftspritzenfahrzeugs TSF-W für die Ortsfeuerwehr Frieschenmoor sowie über die Besprechung bei der Großleitstelle in Oldenburg, wo unter anderem die Einrichtung von Führungsstellen bei Einsätzen besprochen wurde.

Die Auslieferung der digitalen Handsprechfunkgeräte (je zwei pro Ortsfeuerwehr) sowie die Umstellung auf digitale Alarmierung habe alles gut geklappt. Die neuen Funkmeldeempfänger wurden an alle Feuerwehrmitglieder verteilt. Außerdem wurden die Navigationsgeräte für die Feuerwehrfahrzeuge von Gemeindefunkwart Hermann Siemens verteilt und kurz erläutert.

Für den Atemschutz erfolgte die Umstellung auf CFK-Flaschen. Die Truppmannausbildung (Teil II) findet am 17. Mai ab 8.30 Uhr statt. Der Ort wird noch bekanntgegeben.

Bereits am 10. Mai findet in Jever die Verbandstagung des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes und die Einweihung des Erweiterungsbaues des Feuerwehrmuseums statt.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.