Nordenham Dank einer aufmerksamen Bankangestellten konnte am Dienstag, 15. Oktober, gegen 10 Uhr in Nordenham ein Betrugsfall zum Nachteil eines 90 Jahre alten Nordenhamers verhindert werden. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Demnach hatte der 90-Jährige eine Bankfiliale in Nordenham besucht und wollte eine Summe im fünfstelligen Bereich abheben. Die Bankangestellte sorgte dafür, dass dies nicht geschah. Daraufhin verständigte sie die Polizei.

Nach Erkenntnissen der Polizei hatte sich ein unbekannte Betrüger als Beamter der Kriminalpolizei ausgegeben und dem 90-Jährigen mitgeteilt, dass im Nahbereich Personen festgenommen worden seien. Diese Personen hätten einen Zettel mit seinem Namen mitgeführt. Anschließend befragte der angebliche Polizeibeamte den 90-Jährigen nach seinem Vermögen. Um dieses in Sicherheit zu bringen, sollte er es letztendlich von seinem Konto abheben und übergeben.

Zu einer Geldübergabe kam es glücklicherweise aber dann nicht, weil die Bankangestellte die Polizei einschaltete.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.