+++ Eilmeldung +++

Mögliche Amokfahrt
Auto rast in Trier durch Fußgängerzone – Tote und Verletzte

Neustadt Während der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt am Freitagabend im „Neustädter Hof“ konnten Ortsbrandmeister Holger Meyer, Bürgermeister Christoph Hartz und Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider Ehrungen und Beförderungen vornehmen.

Der Hauptfeuerwehrmann Erwin Hibbeler wurde mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen e.V. für seine 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die gleiche Auszeichnung für 50-jährige Mitgliedschaft ging an Brandmeister Emil Carstens (früher Ortsbrandmeister). Und für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden die Hauptfeuerwehrfrau Marita von Deetzen sowie die Oberfeuerwehrfrauen Bärbel Carstens und Gunda Cordes mit dem Niedersächsischen Feuerwehr-Ehrenzeichen ausgezeichnet.

Befördert wurden Hidde Meindertsma und Niklas Hans zu Oberfeuerwehrmännern sowie Christian Meyer und Thomas Büntjen zu Ersten Hauptfeuerwehrmännern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Jahresbericht wurde deutlich, dass die Feuerwehr ein abwechslungsreiches Jahr hatte mit neun Brandeinsätzen sowie zehn Technischen Hilfeleistungseinsätzen. Dazu kommen zahlreiche Stunden bei Aus- und Fortbildungen, vorbeugendem Brandschutz und Brandschutzerziehung im Kindergarten, Erste-Hilfelehrgängen, Fahrsicherheitstraining und der Beteiligung an örtlichen Veranstaltungen. Vor dem „Neustädter Hof“ wurde traditionsgemäß von der Feuerwehr ein Maibaum aufgestellt. Die Kameradschaftspflege kam nicht zu kurz, so beim Grillfest und den Boßelwettkämpfen gegen die Feuerwehr Frieschenmoor. Im Wettbewerb auf dem Gemeindefeuerwehrtag in Großenmeer belegten die Neustädter den sechsten Platz.

Am 26. Mai findet nun der Kameraschafsabend der Gemeindefeuerwehr in Rüdershausen statt. Und am 18. August feiert die Feuerwehr Neustadt mit einem Öffentlichkeitstag ihr 90-jähriges Bestehen. Der Kreisfeuerwehrtag mit Wettbewerben findet am 25. August in Reitland statt.

„Ich kann der Neustädter Wehr im Jahr 2017 eine sehr gute Arbeit bescheinigen. Daran haben alle Mitglieder ihren Anteil. Dafür bedanke ich mich. Der Ausbildungsstand ist sogar sehr gut. Mein besonderer Dank gilt meinem Stellvertreter Dieter von Deetzen. Viel uneigennützige Arbeit wird geleistet. Auch herzlichen Dank an die Gruppenführer, Fachwarte und deren Stellvertreter sowie an die vielen anderen Helfer“, sagte der Ortsbrandmeister.

„Ich bin wieder erstaunt, was die Feuerwehr so alles auf die Beine stellt“, sagte Bürgermeister Christoph Hartz und lobte die gute Einsatzbereitschaft der Neustädter Kameraden. „Viele könnten uns beneiden für unsere Infrastruktur der Feuerwehr“, sagte der Bürgermeister und richtete seinen Dank an Ortsbrandmeister Holger Meyer: „Sie leiten hier eine wirklich tolle Truppe.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.