ECKWARDEN Wenn alles klappt, hat die Freiwillige Feuerwehr Eckwarden noch in diesem Jahr zwei Gründe zum Feiern: Bis Ende März soll der Anbau am Feuerwehrhaus fertig gestellt sein und mit etwas Glück kann auch das neue Löschgruppenfahrzeug noch bis Weihnachten übergeben werden.

Anbau und ein neues Fahrzeug sind für die Eckwarder Feuerwehr besondere Anliegen und so ging Ortsbrandmeister Frank Linneweber bei der Jahreshauptversammlung seiner Wehr im Eckwarder Hof auch auf die beiden Herausforderungen besonders ein.

Immerhin sei der Anbau fast im Alleingang von den Mitgliedern der Feuerwehr und der Dorfgemeinschaft aufgebaut worden. Lediglich einige Arbeiten waren durch die Gemeinde an Unternehmen vergeben worden. Deshalb standen für das Jahr 2011 allein schon durch den Anbau 200 Stunden im Dienstbuch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch Bürgermeister Rolf Blumenberg dankte den Brandschützern für ihren Einsatz beim Feuerwehrhaus. Die erheblichen Eigenleistungen der Feuerwehr würden beispielhaft zeigen, dass auch bei knappen Mitteln etwas auf die Beine gestellt werden könne. Deshalb könne die Kameradschaft der Eckwarder Feuerwehr auf sich selber stolz sein, so der Bürgermeister.

Neben den Arbeiten am Anbau hatte es im vergangenen Jahr auch eine ganze Reihe an Vorgesprächen gegeben. Gespräche gab es auch im Vorfeld der Ausschreibung für das neue Löschgruppenfahrzeug. Auch wenn die Ausschreibung etwas verwirrend war, so habe es sich doch als richtig erwiesen, dass die Eckwarder Wehr sich im Vorfeld Gedanken um ihr künftiges Fahrzeug gemacht hatte, meinte der Bürgermeister. „Aber am Ende haben wir eine gute Lösung gefunden“, so Blumenberg weiter.

Im vergangenen Jahr rückten die Eckwarder Brandschützer zu insgesamt 14 Einsätzen aus – darunter auch zu einem Verkehrsunfall mit einem Toten. Die 22 aktiven Mitglieder der Ortswehr leisteten 1930 Dienststunden. Die Altersabteilung zählt acht Mitglieder

Mit Niedersächsischen Ehrenzeichen ehrte Bürgermeister Blumenberg drei langjährige Mitglieder der Eckwarder Feuerwehr. Seit 25 Jahren gehört Markus Engmann der Feuerwehr an. Seit 40 Jahren ist Horst Hoyer Mitglied der Eckwarder Ortswehr. Er gehört zu den Gründungsmitgliedern der Eckwarder Jugendfeuerwehr und kümmerte sich auch als Erwachsener um die Jugendarbeit. Mittlerweile sei Hoyer aber auch seit 25 Jahren als Gerätewart ein verlässlicher Kamerad, der seine Tätigkeit sehr genau nehme, so Blumenberg in seiner Laudatio.

Vor 40 Jahren trat auch Dietmar Wiggers in die Jugendfeuerwehr Eckwarden ein. In der Gemeinde Butjadingen habe Wiggers ein Stück Feuerwehrgeschichte geschrieben, meinte der Bürgermeister. Denn Wiggers leitete zwölf Jahre lang als Ortsbrandmeister die Geschicke der Eckwarder Wehr mit Herz und Hand. Nach dem Abschied aus diesem Amt übernahm er vor elf Jahren den Posten des stellvertretenden Butjadinger Gemeindebrandmeisters.

Einen neuen Jugendwart hat die derzeit aus 16 Jugendlichen bestehende Nachwuchsabteilung der Ortswehr Eckwarden. Während der Jahreshauptversammlung legte die langjährige Jugendwartin Gudula Thevißen ihr Amt nieder. Zum neuen Jugendwart wurde Christian Herter einstimmig gewählt.

Befördert wurde Jouke Bersman. Ihn ernannte Gemeindebrandmeister Gerhard Hennicke zum Feuerwehrmann. Mit der Verdienstmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes Wesermarsch wurden Isa Bruns und Andreas Thieling für ihr ehrenamtliches Engagement in der Ortswehr ausgezeichnet.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.