SCHWEI Zu vier Brandeinsätzen und sechs Hilfeleistungen wurden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Schwei im vergangenen Jahr gerufen. Dazu kamen sechs Übungseinsätze.

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Kim Klinkenberg beschrieb während der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus die einzelnen Einsätze. Dazu zählten der Großbrand in Alse im März, der schwere Verkehrsunfall auf der B 212 im Mai und die Unterstützung bei der Bergung eines Lkw auf der B 437, der in Höhe Schwei in den Siel gestürzt war.

Praktische Ausbildung

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie Ortsbrandmeister Jürgen Hahn mitteilte, war die praktische Ausbildung an den Fahrzeugen und Geräten wieder eine der wichtigsten Aufgaben. Zudem wurde der Wartung und Pflege große Aufmerksamkeit geschenkt. Die Brunnen im Löschbezirk wurden regelmäßig auf ihre Leistungsfähigkeit geprüft. Die Wehr nahm an der Kreisbereitschaftsübung auf der Fassmer-Werft sowie am Kreisfeuerwehrtag in Reitland teil. 15 Kameraden besuchten Lehrgänge auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene. Die 36 aktiven Kameraden leisteten insgesamt 3100 Dienststunden ab, einschließlich der Lehrgangs- und Einsatzstunden. Der Altersdurchschnitt beträgt derzeit 36,9 Jahre.

Da der Sicherungsbeauftragte Dennis Timmermann aus beruflichen Gründen seinen Posten abgab, übernahm Matthias Buse bis zu den Neuwahlen im kommenden Jahr kommissarisch diese Aufgaben. Auch den Posten des Gruppenführers Uwe Decker wird Matthias Buse kommissarisch übernehmen.

Feuerwehr-Ehrenzeichen

Joachim Meier wurde mit 63 Jahren in die Altersabteilung verabschiedet, die nun aus zwölf Kameraden besteht. Er erhielt für seine langjährige Mitgliedschaft seit 1969 eine Ehrung des Landesfeuerwehrverbandes Oldenburg. Für seine mittlerweile 40-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Schwei wurde Hauptfeuerwehrmann Jan-Gerd Kathmann in Abwesenheit mit dem Niedersächsischen Feuerwehr-Ehrenzeichen und einem Präsentkorb ausgezeichnet.

Vor 55 Jahren trat Löschmeister Gerd Meinen in die Wehr ein, Hauptfeuerwehrmann Hartmut Brehmer wurde vor 45 Jahren Mitglied, Hauptfeuerwehrmann Andreas Reimers-Lochmann vor 30 Jahren und Hauptfeuerwehrmann Dennis Timmermann vor 15 Jahren. Sie alle erhielten Urkunden der Gemeinde Stadland.

Zum Oberlöschmeister wurde zudem der stellvertretende Ortsbrandmeister Kim Klinkenberg ernannt, Matthias Buse wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.