Lemwerder Nach den Feuern in zwei Einfamilienhäusern in Altenesch hat die Polizei wegen Brandstiftung ein Verfahren gegen Unbekannt eingeleitet. Das teilte die Pressestelle am Donnerstag mit. Beide Objekte waren durch die Polizei beschlagnahmt worden, um die Brandursache ermitteln zu können.

Lesen Sie auch: 84-Jährige verliert Zuhause – Polizei geht von Brandstiftung aus

Die reetgedeckten Häuser hatten am vergangenen Freitag und Samstag gebrannt. Nur durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr war ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbarhäuser verhindert worden.

Der entstandene Schaden an den zum Teil unbewohnten und leerstehenden Häusern wurde trotzdem auf mindestens 150.000 Euro geschätzt.

Um weitere Taten zu verhindern, wurde die polizeiliche Präsenz in der Umgebung der Brandorte erhöht.

Friederike Liebscher
Berne/Lemwerder
Redaktion Brake

Weitere Nachrichten:

Polizei | Feuerwehr

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.