NORDERSCHWEI Glück im Unglück hatte in der Nacht zum Dienstag ein 38-jähriger Elsflether bei einem Verkehrsunfall gegen 2 Uhr auf der Landesstraße 855 zwischen Seefeld und Schwei. Am Ausgang einer Rechtskurve der Stadländer Straße war er aus ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten, rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit dem Auto im wasserführenden Straßengraben gelandet.

Dabei hatte sich der Wagen überschlagen. Das Fahrzeugdach war bereits unter Wasser. Der 38-Jährige blieb kopfüber im Fahrzeug. Er hatte nur leichte Verletzungen erlitten und konnte sich über der Wasseroberfläche halten. Wegen einer Beinverletzung konnte er sich aber nicht selbst befreien, jedoch über sein Handy einen Notruf absetzen.

Weil eine eingeklemmte Person gemeldet worden war, waren sowohl die Ortsfeuerwehr Schwei als auch die Ortsfeuerwehr Reitland und die Funkgruppe Stadland mit Einsatzfahrzeugen ausgerückt. Insgesamt 50 Feuerwehrleute waren mobilisiert worden. Die Einsatzleitung hatte Schweis stellvertretender Ortsbrandmeister Kim Klinkenberg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor Ort stellte sich heraus, dass der 38-Jährige ohne Einsatz von technischem Geräte von Polizei und Feuerwehr aus dem Auto im Graben befreit werden konnte. Der Mitarbeiter einer Pflegedienstfirma war aus Richtung Seefeld kommend auf dem Rückweg von einem Arbeitseinsatz gewesen.

Die Landestraße zwischen Schwei und Seefeld blieb etwa eine Stunde lang voll gesperrt. Weil eine Verunreinigung des Grabens durch ausgelaufenes Öl, Bremsflüssigkeit oder Benzin nicht auszuschließen war, beauftragte die untere Wasserbehörde des Landkreises noch in der Nacht eine Spezialfirma.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.