ECKWARDEN Wenn alles klappt, kann sich die Feuerwehr Eckwarden im Sommer 2012 über ein neues Löschgruppenfahrzeug freuen. Ihre Vorstellungen von dem neuen Einsatzwagen übergab sie bei ihrer Jahreshauptversammlung am Montagabend in der Gaststätte Zum Friesen Gemeindebrandmeister Wilfried Welp. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und damit liegt nun der Ball bei Gemeinderat und Verwaltung“, sagte Eckwardens Ortsbrandmeister Frank Linneweber.

Er hat zusammen mit seinem Stellvertreter Wilfried Schröder und Gruppenführer Christian Herter das Konzept ausgearbeitet. Auch Kreisschirrmeister Peter Cordes hat an dem Entwurf bereits mitgearbeitet. Angelehnt ist das Fahrzeugkonzept an dem vor einem Jahr übergebenen Löschfahrzeug der Stollhammer Wehr.

Frank Linneweber hofft, dass nun die Gremien des Rates den Vorschlag beraten und dann im Sommer ein neues Fahrzeug bestellen. „Erfahrungsgemäß dauert es dann noch ein Jahr bis das Fahrzeug ausgeliefert wird“, schätzte Linneweber. Im Etat hat der Gemeinderat dafür insgesamt 190 000 Euro vorgesehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bürgermeister Rolf Blumenberg wies auf der erforderlich Verbesserung der Situation im Eckwarder Feuerwehrhaus durch einen Anbau hin. Dort soll dann das neue Fahrzeug untergestellt werden. Bei den Planungen für den Anbau sei man mittlerweile sehr weit, bestätigte Blumenberg. Nach Aussagen von Frank Linneweber werde die Eckwarder Wehr sehr viel Eigenleistung in den Anbau stecken.

Im vergangenen Jahr waren die 21 Mitglieder der Eckwarder Wehr zu drei Hilfeleistungen und zu 18 Brandeinsätzen gerufen worden. Bei den Brandeinsätzen handelte es sich auch um drei Fehlalarme von Brandmeldeanlagen. Bei zwölf Einsätzen konnte die Ortswehr schon bei der Anfahrt wieder umkehren.

Gemeindebrandmeister Wilfried Welp bat die Feuerwehrleute aber um Verständnis, denn „die Zeiten, in denen wir aus dem Vollen schöpfen konnten, sind vorbei. Heute haben wir teilweise nicht mehr ausreichend Kameraden über Tag zur Verfügung und da ist es immer besser, Leute wieder nach Hause zu schicken, als eine Feuerwehr nachzualarmieren, was zu zeitaufwendig ist“, so der Gemeindebrandmeister.

Im Jahr 2010 leisteten die Eckwarder Brandretter insgesamt 1890 Dienststunden. Neben den Einsätzen, den Diensten und der Ausbildungen brachte sich die Feuerwehr auch wieder beim Pfingstbaumsetzen ein und veranstaltete das Osterfeuer, einen Blutspendetermin und eine Löschparty.

Für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Renke Schröder mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen geehrt. Für ihn seien Menschen wie Renke Schröder die Helden der Gesellschaft, weil sie sich über Jahrzehnte ehrenamtlich und ohne persönlichen Vorteil für ihre Mitmenschen einsetzen, machte Rolf Blumenberg deutlich. Wilfried Welp beförderte Romina Harjes zur Feuerwehrfrau.

Die Wahlen zum Ortskommando entschied die Versammlung innerhalb weniger Minuten. Gruppenführer bleiben Wilfried Schröder und Christian Herter. Zum neuen Atemschutzgerätewart wurde Ingo Laddach gewählt. Als Funkwart wurde Christian Herter bestätigt, wie auch die beiden Gerätewarte Horst Hoyer und Thomas Herter. Zum neuen Schriftwart bestimmte die Versammlung Andreas Potschantek.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.