Jaderberg Mit einem „Tag der offenen Tür“ feiert die Stützpunktfeuerwehr Jaderberg beim Feuerwehrhaus am Hakenweg ihr 85-jähriges Bestehen. Zum Programm zählen am Sonntag, 2. September, von 11 bis 17 Uhr, eine interessante Fahrzeug- und Geräteschau, Vorführungen, Einsatzübungen, Informationen über die Arbeit und Aufgaben der Feuerwehr und ihre First-Responder-Gruppe sowie gute Unterhaltung mit den Cheerleadern der „Blue Lights“. Und für das leibliche Wohl ist an diesem Tag mit Kaffee und Kuchen, Grillwurst und Getränken ebenfalls reichlich gesorgt.

Die Freiwillige Feuerwehr Jaderberg kann zum 85-jährigen Bestehen auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken. Nach einem Eisenbahnunglück der damaligen Großherzoglichen Eisenbahn im Jahre 1908, als ein Güterzug entgleist, die Lokomotive umgestürzt und ein Schuppen in unmittelbarer Nähe in Brand geraten war – das Feuer konnte von Anliegern mit Eimern gelöscht werden – wurde auf Forderung der Bürger in Jaderberg eine Pflichtfeuerwehr gegründet. Von der Gemeinde Jade wurden fünf Männer verpflichtet, die mit der Handdruckspritze des Bahnhofes die Brände im Ort löschen mussten.

Unter Mithilfe der Feuerwehr Varel wurde 1933 die Freiwillige Feuerwehr Jaderberg in „Pundt’s Gasthof“ (heute Tier- und Freizeitpark) gegründet, die dann zunächst mit der Handdruckspritze des Bahnhofs und 1934 mit einem in Eigenleistung von Georg Engelbart und Hans Wilkens Sen. umgebauten offenen Hansa-Lloyd-Fahrzeug mit Tragkraftspritze ausgerüstet war. Dieses Fahrzeug, das zum Ende des Krieges an die Feuerwehr Jade ging, verbrannte 1950 bei einem Brand des Gerätehauses in Jade. In den Kriegsjahren diente das Fahrzeug oftmals auch als Zugfahrzeug für den Transport von Getreide, von der Bahn zur Reithalle, wo das Getreide gelagert wurde, und zurück. 1943 erhielt die Feuerwehr ihr erstes genormtes Löschgruppenfahrzeug LF 8.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach schwierigen Anfangsjahren nach dem Kriege bekam die Feuerwehr 1953 ihr erstes Feuerwehrhaus mit Schlauchtrockenturm und Wohnung am Hakenweg, das in den Jahren 1976/77 saniert und um Fahrzeugbox und Schulungsraum erweitert wurde. 1989 erwarb die Feuerwehr Jaderberg die Fahrzeughalle der Werkfeuerwehr der Flugzeugwerke MBB in Lemwerder, die hier mit drei Fahrzeugboxen in über 4000 Stunden Eigenleistung von den Feuerwehrleuten und vielen freiwilligen Helfern, darunter auch der damalige Kreisbrandmeister Werner Zirk und sein Stellvertreter Arno Wilksen, wieder aufgebaut wurde.

In den späteren Jahren wurde die Fahrzeughalle mit modernen Toren ausgestattet, die während eines Einsatzes von der Großleitstelle über Funk bei Alarm geöffnet werden. Die alte Fahrzeughalle wurde nach Inbetriebnahme der neuen Fahrzeughalle zu einem modernen Schulungsraum umgebaut.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.