Hekeln Vier Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hekeln in der Gemeinde Berne wurden in einer Feierstunde geehrt. Ihre Dienstzeit beträgt zusammengerechnet stolze 178 Jahre und 93 Tage – oder 65 063 Tage, wie Ortsbrandmeister Hagen Niekamp in seiner Begrüßung vorgerechnet hat.

Mit 60 Jahren ist Hermann Dierßen am längsten bei den Brandschützern. Dierßen trat 1957 in die Feuerwehr ein. 1981 wurde er Gruppenführer, drei Jahre später stellvertretender Ortsbrandmeister (bis 1992). 1999 wechselte er dann in die Altersabteilung. Aber, betonte Gemeindebrandmeister Klaus Niekamp in seiner Würdigung, „Hermann war immer und ist es noch immer stets bei seiner Feuerwehr“.

Dierßen bekam das Ehrenzeichen des niedersächsischen Feuerwehrverbandes überreicht.

Mit dem niedersächsischen Feuerwehrehrenzeichen für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Hermann Kramer ausgezeichnet. Kramer trat der Feuerwehr 1966 bei. Die Ehrung erfolgte allerdings erst in diesem Jahr, also leicht verspätet. Kramer war einige Jahre Sicherheitsbeauftragter, außerdem sechs Jahre lang stellvertretender Ortsbrandmeister.

Detlef Dierßen trat 1977 der Feuerwehr bei. Für seine 40-jährige Mitgliedschaft erhielt er aus der Hand von Gemeindebrandmeister Klaus Niekamp das niedersächsische Feuerwehrehrenzeichen.

Dierßen war von 1988 bis 1991 stellvertretender Jugendwart, anschließend bis 1995 Jugendfeuerwehrwart. Bereits seit 1992 war Dierßen auch stellvertretender Ortsbrandmeister. 2005 übernahm er dann die Verantwortung als Ortsbrandmeister. Dieses Amt hatte er bis 2015 inne.

„Detlef Dierßen hat mehr als die Hälfte seiner 40 Jahre die Geschicke der Ortsfeuerwehr mitbestimmt“, lobte Klaus Niekamp. Während seiner Amtszeit seien der Förderverein gegründet und ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W) angeschafft worden.

Seit 25 Jahren dabei ist Gerold Imhoff, der dafür ebenfalls das niedersächsische Feuerwehrehrenzeichen für seine langjährigen Verdienste erhielt. Imhoff trat 1992 der Feuerwehr bei. Von 2009 bis 2012 war er stellvertretender Gerätewart und seit 2001 ist Imhoff auch Atemschutzgeräteträger.

Neben Gemeindebrandmeister Klaus Niekamp nahmen an der Feierstunde im Feuerwehrhaus auch dessen Stellvertreter Herbert Meyer sowie Bernes Bürgermeister Hartmut Schierenstedt und der zuständige Fachbereichsleiter der Gemeindeverwaltung, Michael Heibült, teil.

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.