SEEFELD SEEFELD - Das Jahr 2004 stand bei der Freiwilligen Feuerwehr Seefeld ganz im Zeichen der Aus- und Weiterbildung mit 28 Seminaren und Lehrgängen bei der Gemeinde Stadland, der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Brake und der Landesfeuerwehrschule in Loy und Celle. Die Lehrgänge nahmen 453 Dienststunden in Anspruch.

An einer Ausbildung zur Deichverteidigung und dem Hochwasserschutz beim Technischen Hilfswerk in Hoya nahm Stephan Hennings teil, der sein erworbenes Wissen als Kreisausbilder verbreiten wird. Heinz Eggers besuchte ein Wochenendseminar als Brandschutzerzieher für Kindergärten und Grundschulen.

Ein eher ruhiges Jahr liegt hinter den Freiwilligen. Neben einigen Brandeinsätzen und Hilfeleistungen absolvierten die Seefelder zwei Blutspendeaktionen, eine Einsatzübung in der Grundschule in Seefeld, eine Kreisbereitschaftsübung, eine Beteiligung am Seefelder Umwelttag und unterstützten elf Aktionen anderer Vereine.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zudem wurde die Außenanlage des Feuerwehrhauses neu gestaltet und bepflanzt. 23 Kameraden nahmen an der Impfung gegen den Hepatitis-Virus teil.

Es wurden drei Fachgruppen eingerichtet: Funkgruppe, Ersthelfergruppe und Fachgruppe der Maschinisten und Fahrer. Jeder Kamerad wird in eine Gruppe eingeteilt, um effektiver bei Einsätzen vorgehen zu können.

Die Seefelder Wehr zählt 46 Aktive, darunter vier Frauen. Neun Mitglieder sind in der Altersabteilung. Mit dem Personalstand zeigte sich Ortsbrandmeister Jürgen Böning sehr zufrieden. Er wies auf einen Miss-Stand im Dorf hin. Der Löschbrunnen an der Chaukenstrasse befördert derzeit nicht genügend Wasser. Eine neue Tiefenpumpe müsste installiert werden, um das alte Siedlungsgebiet in Seefeld bei einem Einsatz mit ausreichend Löschwasser versorgen zu können.

Jürgen Böning dankte seinem im November ausgeschiedenen Vorgänger Klaus Musiol für seine in elf Jahren geleistete Arbeit als Ortsbrandmeister und hoffte auch weiterhin auf seine Unterstützung als Gruppenführer und Ausbilder.

Auf der Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus wurden einige Kameraden für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Seefeld geehrt. Seit 30 Jahren sind Oberlöschmeister Helmut Böning, der Erste Hauptfeuerwehrmann Hein-Erich Eymers, Hauptfeuerwehrmann Walter Schubert und Oberfeuerwehrmann Dietmar Böning in der Seefelder Wehr.

Alle Genannten und der seit 35 Jahren in der Feuerwehr beheimatete Löschmeister Manfred Bohlken haben damals die Jugendfeuerwehr in Seefeld aus der Taufe gehoben und waren Gründungsmitglieder. Seit 40 Jahren ist Oberfeuerwehrmann Siegfried Maas und seit 45 Jahren ist Löschmeister Dietrich Wiggers Mitglied der Feuerwehr. Oberfeuerwehrmann Harald Grabhorn trat vor 20 Jahren in die Seefelder Wehr ein.

Alle Geehrten erhielten eine Urkunde aus den Händen von Bürgermeister Boris Schierhold.

Einige Neu-Besetzungen in Seefeld

Bei den Wahlen der Freiwilligen Feuerwehr in Seefeld gab es einige Neu- und Umbesetzungen. Zum neuen Ortsfunkwart wurde Arne Spohler gewählt, der das Amt von Jens Böning übernahm. Neuer Kleiderwart: Frank Thienken. Neuer Getränkewart: Pierre Bekel. Im Festausschuss: Hergen Mahlstede (Wiederwahl), Andrea Warns, Eric Ripphoff und Anna- Lena Albertzard.

Zum 1. Gruppenführer wählte die Versammlung Hergen Mahlstede, zum 2. Gruppenführer Roland Schmidt, zum stellvertretenden Gruppenführer Reiner Wilksen.

Die Jugendfeuerwehr Seefeld-Reitland-Schwei wird am 17. Spetember ihr 30-jähriges Bestehen feiern. Bereits am 4. März planen die Brandretter eine Besichtigung des Kernkraftwerkes in Kleinensiel.

Die Blutspendeaktion wird am 15. März im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.