Brake /Oldenburg Der Trickdiebstahl am 4. März vergangenen Jahres in Brake, bei dem ein Seniorenpaar Opfer wurde, bleibt ungesühnt. Die 24-jährige Frau aus Bremen, die laut ursprünglicher Anklage die Täterin sein sollte, ist am Freitag vom Oldenburger Landgericht freigesprochen worden. Damit hob die Berufungskammer ein früheres Urteil des Braker Amtsgerichtes wieder auf. Das hatte die Angeklagte zuvor zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Am Freitag ließ sich ein Täternachweis nicht führen. „Das ist alles zu dünn“, sagte der Richter mit Hinweis darauf, dass die Angeklagte bei einer Bildvorlage von einem Zeugen nur mit einer 60-prozentigen Wahrscheinlichkeit als mögliche Täterin identifiziert worden war. Bei den Tätern, die das betagte Ehepaar t bestohlen hatte, handelt es sich um zwei Frauen. Sie hatten die Demenzerkrankung der 92-jährigen Ehefrau und die Sehschwäche des 93-jährigen Ehemannes ausgenutzt.

Die Täterinnen wussten auch, dass sich die 92-Jährige wegen ihrer Demenzerkrankung schämt. So klingelten sie an der Haustür und behaupteten, frühere Nachbarn zu sein. Man würde sich gut kennen. Die 92-Jährige wollte sich keine Blöße geben, verschwieg, dass sie die Frauen nicht kannte, und bat sie ins Haus. Die eine Täterin verwickelte das Ehepaar dann in ein Gespräch, während die andere in aller Ruhe das Haus durchsuchte. Sie wurde auch fündig. Aus einem Tresor konnte sie 2700 Euro Bargeld und Schmuck im Wert von 40 000 Euro stehlen, darunter auch die Eheringe des Ehepaares.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das geschädigte Ehepaar kann nicht mehr aussagen. Die 92-Jährige hat vieles vergessen und ihr Ehemann konnte nicht viel sehen. So bleibt der Fall ungeklärt. Auch die Staatsanwaltschaft plädierte auf Freispruch.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.