REITLAND Für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Reitland gestaltete sich das zurückliegende Jahr sehr ruhig mit nur wenigen Einsätzen. Neben einem nächtlichen Fehlalarm wurden die Brandretter zu zwei Verkehrsunfällen gerufen, einer davon mit tödlichem Ausgang. Ein Schornsteinbrand am Süderreitlander Herrenweg und eine Übung bei der Schweier Warengenossenschaft ließen die Feuerwehrleute ebenfalls ausrücken.

Dennoch kamen insgesamt 5338 Dienststunden für die 43 aktiven Feuerwehrleute im Laufe des Jahres zusammen, was einem Durchschnitt von 124 Stunden pro Kamerad entspricht. Die Reitlander Wehr wird sich weiterhin fit halten für kommende Einsätze. Die Mitglieder mit der größten Dienststundenzahl waren Stefan Joachimsthaler (324,3), Heiko Grape (255,3) und Thomas Janßen (235,3).

Einige Brandretter besuchten außerdem den Nordsee-Firefight, einen von der Freiwilligen Feuerwehr Obenstrohe ausgerichteten Wettkampf, bei dem Thorben Schomaker einen sehr guten 2. Platz gegen starke Konkurrenten belegte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus, die der Ortsbrandmeister Frerk Basshusen und sein Stellvertreter Robert König leiteten, nahm Gemeindebrandmeister Thomas Helms einige Beförderungen vor. So wurden Steffen Helms und Peter Rohaan von Anwärtern zu Feuerwehrmännern ernannt. Stefan Joachimsthaler erhielt den Dienstrang Hauptfeuerwehrmann.

Der stellvertretende Bürgermeister Helge Thoelen ehrte zudem Löschmeister Hajo Schomaker für seine mittlerweile 35-jährige Zugehörigkeit zur aktiven Reitlander Wehr. Vor zehn Jahren traten Feuerwehrmann Martin Hinkelmann und Oberfeuerwehrfrau Tina Tönjes in die Freiwillige Feuerwehr ein. Mit Tina Tönjes hatte für die Reitlander Feuerwehr damals ein neuer Abschnitt begonnen. Sie war die erste Frau, die in der aktiven Wehr geführt wurde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.