BURHAVE Der langjährige Mietvertrag (zehn Jahre) signalisiere ein Bekenntnis zum Standort Burhave, der, wie in der Vergangenheit, auch weiterhin mit zwei Beamten besetzt sein wird, stellte Kriminaldirektor Bernd Deutschmann fest. Der Leiter der Polizei-Inspektion Cuxhaven/Wesermarsch eröffnete am Montagmorgen das neue Domizil der Polizei-Station Burhave in einem Neubau an der Straße Zur Alten Ziegelei am Burhaver Ortsausgang in Richtung Stollhamm.

Der Umzug aus dem landeseigenen Gebäude an der Burhaver Weserstraße, wo die Polizei-Station Burhave seit 1967 untergebracht war, in die angemietete Doppelhaushälfte des Neubaus, dessen Eigentümer Gerd Timmermann ist, hat wirtschaftliche Gründe. Die zuletzt vom ehemaligen „Dorfpolizisten“ Lothar Seidel bewohnte Dienstwohnung an der Weserstraße wurde bereits in eine Mietwohnung umgewandelt. Das Haus will das Liegenschaftsamt in Oldenburg jetzt verkaufen.

In ihrem neuen Domizil stehen den beiden Polizeioberkommissaren Dieter Ellmers (seit 1998 in Burhave) und Ralf Grimmig (seit 2005) auf rund 70 Quadratmetern zwei Dienstzimmer, eine Küche, ein Sanitärbereich und ein Abstellraum im Erdgeschoss des Gebäudes zur Verfügung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Beisein des neuen Leiters des Polizeikommissariats Nordenham, Polizeirat Michael Hasselmann, und weiterer Führungskräften der übergeordneten Dienststelle der Burhaver Station, wies Bernd Deutschmann auf die Bedeutung der „Bürgerpolizei“ vor Ort in den 19 Station der PI Cuxhaven/Wesermarsch hin. Mit rund 300 Fällen pro Jahr gehöre Butjadingen zwar zu den weniger stark belasteten Stationen, jedoch erforderten die saisonalen Schwankungen durch das hohe Touristenaufkommen viel Flexibilität im Dienst der beiden Beamten.

Butjadingens Bürgermeister Rolf Blumenberg freute sich darüber, dass die Polizei-Präsens in Burhave durch den Umzug in die unmittelbare Nähe der Landesstraße ein bisschen mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerate. Bei der Suche nach einem neuen Gebäude sei auch über eine Kombination mit den Rathaus nachgedacht worden, was sich aber als zu schwierig erwiesen habe, zumal sich die Einwohnerzahl der Gemeinde in den Sommermonaten verdopple.

In der Butjadinger Chronik werde die Polizei in Form eines Ordnungshüters erstmalig im Jahre 1787 erwähnt. Rolf Blumenberg erinnerte daran, dass es früher auch Gendarmeriestationen in Stollhamm, Eckwarden, Tossens und Ruhwarden gegeben hat. Geblieben sei letztlich die Polizei-Station in Burhave.

Den anwesenden Beamten aus der Seele sprach der Bürgermeister, als er darauf verwies, dass die Polizeibeamten mit den Problemen in Stich gelassen würden, die die Gesellschaft nicht lösen kann.

Ein Schatz, der weiter gepflegt werden müsse und nicht mit seinem Urheber im kommenden Jahr in Pension gehen darf, sei die Sammlung von Dieter Ellmers zur polizeilichen Geschichte Butjadingens, waren sich Bürgermeister Rolf Blumenberg und Inspektionsleiter Bernd Deutschmann einig. Dieter Ellmers hat während seiner nunmehr über zwölfjährigen Dienstzeit in der Polizei-Station umfangreiche Daten und Fakten zur Entwicklung der ehemaligen Gendarmerie- und Polizei-Stationen in Butjadingen gesammelt. Sie reichen bis in das 18. Jahrhundert zurück. Unter anderem hat der Burhaver Ordnungshüter die Standortveränderungen sowie alle Beamten aufgelistet, die ab 1865 in den früheren Stationen Tossens/Ruhwarden, Eckwarden und Stollhamm sowie in Burhave ihren Dienst verrichteten. Einen Teil der Ergebnisse seiner Recherchen präsentiert Dieter Ellmers im Internet unter www.polizei-butjadingen.de

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.