HARMENHAUSEN „Mehr Frauen in die Berner Feuerwehren“ – das wünscht sich der Berner Gemeindebrandmeister Klaus Niekamp.

Auf der Gemeindejahreshauptversammlung der Wehren im Dorfgemeinschaftshaus Harmenhausen bemängelte Niekamp, dass der Frauenanteil momentan bei weniger als zehn Prozent liegt. Seine Wunschvorstellung läge aber bei mindestens 25 Prozent.

Auch der Anteil an weiblichen Führungskräften muss nach Ansicht von Niekamp erhöht werden. Insgesamt bilanzierte der Gemeindebrandmeister für den Berichtszeitraum der vergangenen drei Jahre eine Vielzahl von Einsätzen, die dank des guten Ausbildungsstandes mit Erfolg abgearbeitet wurden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Einsatzaufkommen betrug 53 Einsätze im Jahr 2007, 36 Einsätze in 2008 und 42 Einsätze im Jahr 2009. Niekamp: „Unvergessen ist sicher der Großbrand, der zur Zerstörung der Berner Turnhalle führte und bis heute das Vereinsleben lähmt.“

Nach dem Feuerwehrkonzept 2000 wurden drei neue Fahrzeuge in Betrieb genommen, in den neuen Anbauten an den Feuerwehrhäusern Weserdeich und Köterende können jetzt die Schutzausrüstungen getrennt von den Fahrzeugen untergebracht werden.

Niekamp: „Wie im Feuerwehrkonzept zugesagt, wurde ein Großteil der Anbauarbeiten zur Kostensenkung in Eigenleistung durchgeführt. Nach meiner Ansicht der einzig gangbare Weg, um den jetzigen Standard unserer sechs Ortswehren zu erhalten.“ Insgesamt hätten sich die Ortswehren in den vergangenen drei Jahren als zuverlässige Partner der Bürger und der Gemeinde Berne bewährt, so Niekamp, darauf könne man stolz sein. Im Berichtszeitraum waren bei den Ortswehren keine meldepflichtigen Unfälle zu verzeichnen. Der aktuelle Mitgliederstand 2009: 196 Aktive, 50 Alterskameraden und 53 Jugendfeuerwehrmitglieder.

Nach den Berichten der Fachwarte wurden die Inhaber der Posten bei der Wahl per Handzeichen bestätigt, bzw. neu gewählt: Schriftwart Timo Würdemann, Atemschutzwart Ulf Drogi, stellvertretender Atemschutzwart Sven von Oesen, Ausbildungsleiter Meik Spiller, Funkwart Sven Köster, stellvertretender Funkwart Jens Hennemann, Jugendfeuerwehrwart Carsten Windhorst, sein Stellvertreter Arnd Hollmann, Pressewart Jens Tychsen, Sicherheitsbeauftragter Knut Hinz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.