ECKWARDEN 50 Prozent weniger Einsätze im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet die Feuerwehr Eckwarden für das Jahr 2008. „Aber dafür hatten wir mit dem 75-jährigen Bestehen genug zu tun und konnten ein ruhiges Jahr ganz gut gebrauchen“, sagte Ortsbrandmeister Frank Linneweber während der Jahreshauptversammlung.

Zu einem Brandeinsatz in Burhave, einem Schornsteinbrand in Eckwarden, drei Fehlalarmen im Tossenser Center Parc und einem Fehlalarm in einem Waddenser Seniorenheim rückte die Eckwarder Wehr im vergangenen Jahr aus. Dazu kamen noch vier Hilfeleistungen. Bei einer Hilfeleistung musste die Wehr der Polizei in Eckwarderhörne mit ihren Beleuchtungsgeräten helfen. Hierbei wurden von der Polizei Leichenteile gesucht.

Neues Storchennest

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einen ganz anderen Einsatz gab es am Storchennest im Ort. Mit Hilfe der Drehleiter aus Nordenham wurde von der Feuerwehr in luftiger Höhe ein neues Storchennest installiert. Neben den Einsätzen wurden das Osterfeuer und das Pfingstbaumsetzen veranstaltet, ein Laternenumzug und der Weihnachtsmarkt unterstützt.

Insgesamt leisteten die Eckwarder Brandretter 1810 Stunden. Derzeit versehen 18 Männer und vier Frauen ihren ehrenamtlichen Dienst in Eckwarden. Die Mitgliederzahl blieb damit stabil und sei, so Ortsbrandmeister Linneweber, bei einem Ort wie Eckwarden ganz zufriedenstellend.

Ein besonderer Höhepunkt war im vergangenen Jahr das 75-jährige Bestehen der Feuerwehr. Der Geburtstag wurde mit dem Gemeindefeuerwehrtag gefeiert. Nach einem kurzen offiziellen Teil mit Reden und Gratulationen fand auf dem Platz vor dem Gerätehaus ein „Spiel-ohne-Grenzen-Wettbewerb“ statt, an dem Eckwarder Vereine und Feuerwehren aus der Nachbarschaft teilnahmen. Für die Organisation dieses Tages gab es auch bei der Jahreshauptversammlung Lob. Vor dem Fest hatten die Mitglieder der Wehr die Fahrzeughalle renoviert.

Kreisbrandmeister Werner Zirk zeichnete Wilfried Schröder mit der Verdienstmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes aus. Schröder ist heute stellvertretender Ortsbrandmeister in Eckwarden. Zuvor war er viele Jahre erfolgreicher Jugendwart. Zur Feuerwehrfrau wurde Jasmin Henning befördert. Als Jugendwartin wurde Gudula Thevißen von der Jahreshauptversammlung bestätigt. Ihr Stellvertreter Nils Arndt stellte sich nicht wieder zur Wahl. Einen Nachfolger wird das Ortskommando in seiner nächsten Sitzung suchen. Isa Bruns ist neue Sicherheitsbeauftragte.

Ausrüstung anschaffen

In seinen Grußworten lobte der stellvertretende Bürgermeister Christian Bergmann die Arbeit der Feuerwehr Eckwarden. Der ehrenamtliche Einsatz könne nicht ausreichend gelobt werden. Die Struktur der Feuerwehr habe sich in Butjadingen bewährt, wenn auch die Gemeinde bei der finanziellen Ausstattung der Wehren Probleme habe. Dieter Kuhlmann, Feuerwehrausschuss-Vorsitzender des Gemeinderates, versprach, dass sich Rat und Verwaltung bemühten, die notwendige Ausrüstung anzuschaffen. Das könne einmal etwas länger dauern.

Kreisbrandmeister Werner Zirk kritisierte die Finanzierung der Feuerwehr. Banker würden derzeit Milliarden vom Staat bekommen. Aber für die Feuerwehren, die den Menschen in Not helfen würden, sei kein Geld da. Ohnehin müsste das Land Niedersachsen den Kommunen bei der Unterhaltung der Feuerwehren mehr helfen, forderte Zirk. Das günstigste und kleinste Feuerwehrfahrzeug koste heute schon 100 000 Euro. Das könne keine Kommune mehr alleine leisten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.