Burhave Rettungsschwimmer der Ortsgruppe Butjadingen der Deutschen Lebens-Rettungsgesellschaft (DLRG) haben am Sonnabend einen 47 Jahre alten Vater aus Bremen und dessen fünf Jahre alten Sohn bei auflaufendem Wasser aus einem Priel vor dem alten Strandbad im Nordseebad Burhave (Kreis Wesermarsch) befreit. Beide sind ebenso wie Mutter und Tochter laut Mitteilung der DLRG wohlauf.

„Der 47-Jährige stand mit seinem fünfjährigen Sohn auf dem Arm im Priel und konnte sich kaum noch halten“, berichtet DLRG-Pressesprecher Markus Felske.

Die Rettungsleitstelle hatte die DLRG am Sonnabend um 14.21 Uhr alarmiert. Gemeldet worden waren mindestens zwei Personen, die vor dem alten Strandbad nicht mehr über den dortigen Priel zurückkommen konnten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Glücklicherweise befanden sich vier unserer Wasserretter mit einem Einsatzfahrzeug wegen der Vorbereitungen der Veranstaltung ’Lagune in Flammen’ bereits in der benachbarten Nordseelagune (Meerwasserbadesee im Deichvorland), so dass wir sehr schnell vor Ort Hilfe leisten konnten“, berichtet Markus Felske.

Die Situation hat sich nach DLRG-Angaben so dargestellt: Die neun Jahre alte Tochter der vierköpfigen Familie schaffte es noch, durch den Priel ans Land zu schwimmen. Die 45 Jahre alte Mutter wurde durch das beherzte Eingreifen eines anderen Badegastes aus der Strömung gezogen. Dem Vater und seinem Sohn war wegen des auflaufenden Wassers der Rückweg an den Strand versperrt.

Die DLRG war mit zwei Einsatzfahrzeugen, elf Einsatzkräften und einem Rettungsboot vor Ort. Zwei Rettungswagen, die Ortsfeuerwehr Burhave und die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) waren ebenfalls alarmiert worden. Ein Rettungshubschrauber befand sich im Anflug, konnte den Einsatz dann aber abbrechen.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.