BRAKE Mit 11 865 Dienst- und Einsatzstunden haben die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hafenstraße in den vergangenen zehn Jahren eine neue Rekordmarke erreicht. Darüber informierte Ortsbrandmeister Bernd Kempendorf während der Jahreshauptversammlung in der Feuerwache an der Heinestraße.

Feuerwehr will ein Boot

Die Stunden wurden von den derzeit 16 Jugendlichen, 57 Leute in der aktiven Wehr und 16 Alterskameraden geleistet. Im vergangenen Jahr war die Wehr zur 32 Fehlalarmen, 16 Brandeinsätzen und 14 technischen Hilfeleistungen sowie anderen Einsätzen gerufen worden. Wie in jedem Jahr wünschte sich der Ortsbrandmeister von der Stadt die Anbindung des Feuerwehrhauses an die B 212, einen Übungsturm und ein Mehrzweckboot für die Schiffsbrandbekämpfung. Im Laufe des Abends wurden Ulrike Hemme zur neuen Kassenwartin, Heinz Haase zum Kleiderkammerwart, Matthias Hayen zum Schriftwart und Volker Hoppe zum Atemschutzwart gewählt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bürgermeister Roland Schiefke und die Mitglieder des Rates Annegret Kuilert (WGB), Ursula Schinski (SPD), Simon Zeimke (CDU) und Barbara Schinski (SPD) sprachen Grußworte.

Für den Kreisbrandmeister Werner Zirk ist es wichtig, dass das ehrenamtlich ausgeübte Feuerwehrwesen in Zukunft besser gewürdigt wird. Eine Möglichkeit sei die Einführung einer Feuerwehrrente.

Für die Verbesserung des Brandschutzes in der Unterweserstadt sei die Erarbeitung eines Brandschutzkonzeptes unerlässlich. Daraus müsse hervorgehen, welche Brandlast an welchem Standort in der Stadt vorhanden ist und welche Feuerwehrstrukturen vorhanden sind. Ferner machte er den Vorschlag, eine Betriebsfeuerwehr für den Hafen ins Leben zu rufen und mit dieser die Fettraffinerie zu schützen, die ihre Werksfeuerwehr aufgeben will.

Hibbeler 40 Jahre dabei

Stadtbrandmeister Harald Ludwig berichtete, dass die drei Braker Feuerwehren insgesamt 150 Mitglieder haben, davon zwölf Frauen. Damit sei der Sollbestand von 124 Feuerwehrleuten gegeben. Im Laufe der Versammlung legten Kristina Exner, Nick Kempendorf, Marvin Schramm und Oliver Stöcker ihr Dienstversprechen ab. Stadtbrandmeister Harald Ludwig beförderte Kristina Exner zur Feuerwehrfrau, Nick Kempendorf und Marvin Schramm zum Feuerwehrmann, Dirk Spohler zum Oberfeuerwehrmann und Timm Fleischer zum Hauptfeuerwehrmann.

Brandmeister Jörg Hibbeler wurde für seine 40-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr von Bürgermeister Roland Schiefke mit dem Ehrenzeichen der Stadt Brake und dem Niedersächsichen Ehrenzeichen ausgezeichnet.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.