Diekmannshausen Jahreshauptversammlung der Stützpunktfeuerwehr Schweiburg im „Landhaus Diekmannshausen“: Ortsbrandmeister Jörg Schröder und die Fachbereichsleiter legten ihre umfangreichen Berichte vor. 15 Brand- und Hilfeleistungseinsätze und insgesamt 6500 Dienst-, Ausbildungs- und Einsatzstunden wurden bewältigt. Lobend erwähnt wurde auch, dass von den 121 Mitgliedern des Fördervereins die Stützpunktfeuerwehr Schweiburg sehr gut unterstützt wurde.

Für die beste Dienstbeteiligung, 53 Mal anwesend, erhielt der Diensteifrigste – Detlef Diekmann – den großen Wanderpokal von Ortsbrandmeister Jörg Schröder überreicht. Außerdem beförderte der Ortsbrandmeister die Kameraden Sascha Brüggemann zum Oberfeuerwehrmann, Finn Müller zum Hauptfeuerwehrmann und Kevin Pfennig zum 1. Hauptfeuerwehrmann.

Gemeindebrandmeister Thomas Grimm beförderte den Schrift- und Pressewart und stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart Stefan Janke zum Oberlöschmeister und den stellvertretenden Ortsbrandmeister Frerk Meinardus zum Hauptlöschmeister.

Bürgermeister Henning Kaars zeichnete den Oberlöschmeister Stefan Janke mit dem Niedersächsischen Feuerwehr-Ehrenzeichen für 25 Dienstjahre aus. Mit der gleichen Auszeichnung für 40 Jahre wurden der Brandmeister Torsten Wiemer, der Ortsbrandmeister Oberbrandmeister Jörg Schröder, der seit 1999 die Stützpunktfeuerwehr Schweiburg leitet und der Hauptlöschmeister Detlef Diekmann geehrt. Bastian Müller wurde neu in den Festausschuss gewählt.

Die Feuerwehr zählte am Jahresende 43 männliche und weibliche Aktive, und acht Kameraden gehören der Altersabteilung an. 2018 trafen sich die Feuerwehrleute zu 88 Diensten – und sie wurden zu 15 Einsätzen alarmiert.

In den ausführlichen und interessanten Berichten der Fachbereichsleiter spiegelte sich die geleistete Arbeit im Jahr 2018 wider. Für die Einsätze stehen 22 Atemschutzgerätträger zur Verfügung. Außerdem sind neun Kameraden, davon sechs als Atemschutzgerätträger mit im Umweltzug des Landkreises Wesermarsch aktiv und der Schweiburger Einsatzleitwagen 1 ist mit Gerätschaften vom Umweltzug ausgerüstet und wird als Messfahrzeug mit eingesetzt. Der Umweltzug wurde im vergangenen Jahr sechsmal zu Einsätzen angefordert. Ralf Brandt von der Feuerwehr Schweiburg war bisher hier der Einsatzleiter, seine Amtszeit lief 2018 aus, sein Nachfolger wurde Karsten Windhorst aus Berne/Hekeln. Auch die Brandschutzerziehung im Kindergarten und in der Grundschule kam 2018 nicht zu kurz. Eike Gollenstede und Stefan Janke sind dafür zuständig und hatten auch beide Gruppen im Feuerwehrhaus zu Gast.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.