NORDENHAM Es sei ein Motto, das ganz normalen Christen Mut machen könne, Gesellschaftskritik zu üben. Das meint Peter Waschinski, Pressesprecher des Oldenburger Teils des Bistums Münster. Gemeint ist das Motto des 13. Oldenburger Bekenntnistages, der am Sonntag, 3. Juni, in Bethen bei Cloppenburg stattfindet. Das Motto lautet: „Die Welt ist Gottes voll!“ Auch Katholiken aus der Wesermarsch sind dazu eingeladen. Insgesamt 3000 bis 4000 Teilnehmer werden erwartet.

Dieses Leitwort stammt aus einem Meditationstext des Jesuiten Alfred Delp, den er während der Zeit seiner Nazi-Haft im November 1944 verfasst hat. Im Juli 1944 ist der Widerstandskämpfer verhaftet worden, im Januar 1945 von Volksgerichtshof zum Tode verurteilt und am 2. Februar 1945 in Berlin-Plötzensee hingerichtet worden.

Alfred Delp wollte deutlich machen, dass Gott und Welt einander nicht ausschließen, sondern, dass die Welt von Gottes Gegenwart durchdrungen ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Leitwort „Die Welt ist Gottes voll“, weist laut Pressesprecher Peter Waschinski in der gegenwärtigen Umbruchsituation, in der die katholische Kirche sich befindet, auch darauf hin: Es gibt viele Gründe, offensiver aus der Sicht der katholischen Soziallehre gesellschaftliche Entwicklungen zu begleiten.

Veranstaltet wird der Bekenntnistag vom Oldenburgischen Pastoralrat, dem höchsten Gremium der 265 000 Katholiken, die im Oldenburger Teil des Bistums Münster leben. Geschäftsführer Arnold Kalvelage hat am Dienstag mit Sprecher Peter Waschinski Pfarrer Erhard Bögershausen in Nordenham besucht, um gemeinsam in einem Pressegespräch auf diesen größten nordwestdeutschen Regionalkatholikentag hinzuweisen. Die Veranstalter hoffen, dass auch zahlreiche Katholiken aus der Wesermarsch teilnehmen.

  Wer Fahrgemeinschaften bilden möchte, kann sich in Nordenham unter Telefon  21305 oder unter Telefon  923700 melden. Ein Gemeindebulli kann zur Verfügung gestellt werden.

In der St.-Josef-Kirche in Cloppenburg versammeln sich Teilnehmer des 13. Oldenburger Bekenntnistages am Sonntag, 3. Juni, um 8.30 Uhr. Um 9 Uhr ist ein Gebet geplant. Von 9.15 bis 10.15 Uhr pilgern die Christen zum Wallfahrtsort Bethen.

Dort beginnt um 10.30 Uhr vor der Basilika ein Gottesdienst mit Weihbischof Heinrich Timmerevers. Ab 12 Uhr ist Gelegenheit zum Mittagessen. Ab 13.15 Uhr sind vorgesehen: offenes Singen, Gebet, Gesprächsforum und Buchpräsentation. Das Abschlussgebet in der Basilika beginnt um 15 Uhr.

Ausreichend Parkplätze gibt es beim Museumsdorf in Cloppenburg. Ein Busshuttle wird eingerichtet.

 @   http://www.bekenntnistag.de

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.