Burhave Alle Hände voll zu tun hatten im vergangenen Jahr die 40 Aktiven der Stützpunktfeuerwehr Burhave. „So viele Einsätze sind wir noch nie gefahren“, betonte der Ortsbrandmeister Florian Ulken am Freitag bei der Jahreshauptversammlung im Butjadinger Hof. In 2018 mussten die Feuerwehrleute zu 21 Brandeinsätzen ausrücken, hinzu kamen 24 Hilfeleistungen und 18 Fehlalarme. Insgesamt 9322 Dienststunden leisteten die Brandbekämpfer im vergangenen Jahr.

Florian Ulken hatte das Amt des Ortsbrandmeisters im vergangenen Jahr von Stefan Hobbie übernommen. Bürgermeisterin Ina Korter bedankte sich bei dem Hauptbrandmeister Stefan Hobbie für seine geleistete Arbeit bei der Stützpunktfeuerwehr Burhave. Er habe als Ortsbrandmeister mit den weiteren Funktionsträgern der Feuerwehr unter anderem das Zukunftskonzept 2022 auf den Weg gebracht. Sein Fachwissen und seine Kompetenz bleiben der Gemeinde erhalten, freute sich Ina Korter. Stefan Hobbie ist inzwischen stellvertretender Gemeindebrandmeister. Für seine vorbildlichen Leistungen wurde er bei der Versammlung mit der Verdienstmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Florian Ulken berichtete, dass sich das Zukunftskonzept für die Feuerwehren Butjadingen bewährt habe. Der Mannschaftstransportwagen wurde komplett ausgebaut und im Februar 2018 seiner Bestimmung übergeben. In diesem Jahr stünden in Burhave keine Neuanschaffungen an, sagte der Ortsbrandmeister. Florian Ulken freute sich, dass der Umbau der Fahrzeughalle bis auf Kleinigkeiten abgeschlossen sei.

Gemeindebrandmeister Frank Linneweber erinnerte an das vielseitige Einsatzgeschehen der Wehren. Es sei zu keinen größeren Brandeinsätzen gekommen, allerdings habe die Anzahl der Wasserrettungen zugenommen.

Ina Korter bedankte sich für das unermüdliche Engagement der Feuerwehrleute. „63 Alarmierungen im vergangenen Jahr, das ist schon eine stolze Leistung“. Beeindruckend sei auch die Bereitschaft, regelmäßig an Fortbildungen teilzunehmen. Gut aufgestellt sei zudem die Jugendwehr mit 21 Mitgliedern.

Die Stützpunktfeuerwehr Burhave hatte in 2018 zu 50 Dienstabenden eingeladen. Alfred Reinecke und Tede Tazsus waren 49 Mal dabei. Dahinter folgen Sören Reinecke (44) und Jan Ostendorf (40). Die meisten Dienststunden sammelte Alfred Reinecke (350) gefolgt von Tede Taszus (368) und Christoph Stindt (385).

Mit dem Feuerwehrehrenzeichen des Landes Niedersachsen wurden Christian Dierks und Hergen Willms ausgezeichnet. Löschmeister Christian Dierks ist seit 25 Jahren in der Feuerwehr. Hergen Willms, inzwischen in der Altersabteilung, ist seit 40 Jahren dabei. Dafür wurde er auch mit einer Urkunde und einem Präsent der Gemeinde Butjadingen belohnt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.