Brake /Oldenburg Wegen Drogenschmuggels im großen Stil und bandenmäßigem Handeltreibens mit Rauschgift muss sich seit Montag ein 32 Jahre alter Mann aus Estland vor dem Oldenburger Landgericht verantworten. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, für eine international tätige Drogenbande rund 100 Kilogramm Marihuana nach Brake geschmuggelt zu haben, wo das Rauschgift gewinnbringend verkauft wurde. Die Drogen stammen aus Groningen. Der Angeklagte wohnte einst dort.

Bei einer Hausdurchsuchung waren bei ihm in Groningen größere Mengen Rauschgift gefunden worden –- „im Kilogrammbereich“, wie es gestern hieß. Die Chefs der Bande, für die der Angeklagte tätig geworden sein soll, stehen zurzeit ebenfalls vor Gericht. Sie müssen sich in einem eigenen Verfahren verantworten. Für die Drogenbande soll der Angeklagte als Kurierfahrer tätig geworden sein. Achtzehn Fahrten von Groningen nach Brake mit jeweils fünf Kilogramm Marihuana werden ihm angelastet.

Die Fahrten wurden mit einem Transportfahrzeug und einem Sicherungsfahrzeug durchgeführt. Das Sicherungsfahrzeug hatte die Aufgabe, das Transportfahrzeug vor Polizei und Zoll zu schützen und zu warnen. Sollte der Angeklagte nur das Sicherungsfahrzeug gefahren haben, könnte man noch von einer Beihilfe zu den Taten ausgehen. Hat er aber den Transporter (was er getan haben soll) selbst gefahren, ist er wegen Täterschaft beziehungsweise Mittäterschaft dran. Und dann gehen die Strafen weit nach oben.

Die schwersten Fälle der Anklage sind im Einzelfall mit Mindeststrafen von fünf Jahren Gefängnis bedroht. Der Angeklagte und sein Verteidiger hatten gestern die Chance, im Rahmen eines Verständigungs-Gespräches das zu erwartende Strafmaß auszuloten. Bei einem Geständnis wären sechs Jahre Gefängnis drin gewesen. Der Angeklagte und sein Verteidiger wollten aber nicht. Bei einem Schuldspruch muss der Angeklagte nun mit rund neun Jahren Gefängnis rechnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.