Blexen Jacqueline Munke weiß genau, was sie an Tieren so fasziniert: „Sie lügen dich nicht an. Und sie sind unheimlich dankbar, wenn man sich um sie kümmert.“ Als wollte Flecki diese Aussage unterstreichen, schmiegt sich der schwarz-weiße Kater ans Hosenbein der 23-Jährigen, die ab dem 1. Oktober neue Leiterin des städtischen Tierheims in Blexen ist.

Die beiden kennen sich schon länger. Jacqueline Munke arbeitet schon seit einigen Monaten im Haus an der Deichstraße, wo sie nun die Regie übernimmt. Die junge Frau ist Nachfolgerin von Jessica Petko, die mit ihrer Familie aus beruflichen Gründen umzieht und deshalb ihre Arbeit im Tierheim aufgeben musste.

Das Moyzes-Tierheim an der Deichstraße 150 ist unter Telefon   04731/37875 und unter Telefon   0157/30070009 erreichbar. Ab dem 1. November soll es auch ohne Absprache immer mittwochs von 14 bis 18 Uhr geöffnet sein. Auch bei Facebook ist das Tierheim vertreten. Für Sonntag, 29. Oktober, 11 bis 17 Uhr, plant das Tierheim einen Tag der offenen Tür.

Der Name des Tierheims geht auf die Eheleute Eduard und Hildegard Moyzes zurück. Sie hatten der Stadt ihr Vermögen vermacht mit der Auflage, in Nordenham ein Tierheim einzurichten. 1989 wurde es eingeweiht. Der Betrieb des Tierheims wird noch heute aus diesem Erbe finanziert.

Ordnungsamtsleiterin Uschi Wilkens ist froh, dass die Stadt gar nicht erst nach einer Nachfolgerin suchen musste. Als Jacqueline Munke von der frei werdenden Stelle erfuhr, war sie sofort Feuer und Flamme. Die Nordenhamerin ist mit Tieren groß geworden, hat Erfahrung im Umgang mit Goldfischen, Zwergkaninchen, Hamstern, Hunden und Katzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Viele Freunde haben mir Mut zugesprochen, die Aufgabe zu übernehmen“, sagt Jacqueline Munke. Was noch fehlte, war eine Qualifikation. Denn Tierliebe alleine reicht nicht aus, um den Job im Tierheim zu übernehmen. In einem viertägigen Kursus hat die Nordenhamerin, die zuletzt im Einzelhandel tätig war, den Sachkundenachweis erworben. Bei der Industrie- und Handelskammer Potsdam musste sie eine Prüfung ablegen. Das Veterinäramt hat grünes Licht gegeben. Inzwischen ist Jacqueline Munke mit ihrem Freund in die Wohnung neben dem Tierheim eingezogen – mit ihren eigenen beiden Hunden und ihren zwei Katzen.

Zurzeit leben 13 Katzen im Tierheim, darunter eine Katzenfamilie. Die Mutter war trächtig, als sie gefunden wurde. Ihre sechs Babys sind vor zwei Wochen zur Welt gekommen. Vier von ihnen sind bereits vermittelt. Sie dürfen aber erst in ihr neues Zuhause, wenn sie zwölf Wochen alt sind. Für Flecki dagegen wird noch ein Halter gesucht. Der Kater ist ein bis zwei Jahre, schätzt Jacqueline Munke. Wenn er die Gelegenheit hätte, würde er wohl den ganzen Tag nichts anderes machen als schmusen. Neben den Katzen warten noch zwei Zwergkaninchen auf neue Halter.

Jacqueline Munke, die auch Mitglied im Tiersuchdienst Wesermarsch ist, will nicht viel ändern im Tierheim. Sie will aber im Gegensatz zu ihren Vorgängerinnen einmal in der Woche das Haus öffnen – und zwar immer mittwochs von 14 bis 18 Uhr. Diese Regelung gilt ab dem 1. November.


Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.