Einfach mal in einem Feuerwehr-Einsatzfahrzeug Platz nehmen – das war nicht nur für die Kleinen ein spannendes Vergnügen. Die Berner Feuerwehrleute um Ortsbrandmeister Stefan Krings hatten zur 140-Jahr-Feier eingeladen – und viele Gäste waren der Einladung gefolgt. Mit einem Frühschoppen, Einblicken in die Feuerwehrarbeit und Kinderspaß wurde der runde Geburtstag gefeiert. „Wir wollten einfach ganz gemütlich feiern“, sagte Ortsbrandmeister Stefan Krings. Und das war ihm und den Kameraden am sonnigen Sonntagvormittag gelungen. Jede Menge Interessierte fanden sich am Berner Feuerwehrhaus ein, um zu gratulieren, ein Bierchen zu trinken, einen Blick auf all die Rettungsgegenstände zu werfen, die in der Fahrzeughalle aufgebaut waren. Ihr Fazit: Unglaublich, was sich alles hinter den vielen Klappen und Türen eines Feuerwehrfahrzeugs verbirgt. BILD:

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.