Berne Ein gemeinsamer Übungseinsatz der DLRG Stedinger Land und der Feuerwehr Berne fand jetzt im Berner Yachthafen an der Juliusplate statt. Die Feuerwehr und die DLRG probten gemeinsam für den Ernstfall unter anderem die Kommunikation auf verschiedenen Funkkanälen und über Digitalfunk, die Personensuche sowie Personenrettung aus dem Wasser und aus einem brennenden Sportboot.

Folgendes Szenario mussten die Rettungskräfte bewältigen: Auf einem Motorboot im Yachthafen hatte es eine starke Verpuffung mit anschließendem Brand des Bootes gegeben. Die Flammen hatten im Yachthafen auf ein angrenzendes Gelände übergegriffen. Die Feuerwehr war mit dem Bootsbrand und dem Flächenbrand beschäftigt, die DLRG-Rettungskräfte sollten die Personen aus dem Motorboot retten und dem angeforderten Landrettungsdienst übergeben.

Es stellte sich allerdings schnell heraus, dass von den ursprünglich drei verletzten Personen an Bord tatsächlich nur noch eine an Bord war. Zwei weitere Personen waren vermisst und mussten mit Strömungsrettern in dem unübersichtlichen Yachthafen zwischen Stegen, Dalben und anderen Yachten gesucht werden.

Nach intensiver Suche mit zwei Strömungsrettern und zwei Motorrettungsbooten sowie einem Boot der Feuerwehr konnten die vermissten Personen mit starken Verbrennungen aus dem Wasser gerettet und medizinisch versorgt werden, um anschließend dem Landrettungsdienst übergeben zu werden. Die dritte Person an Bord wurde nur leicht verletzt.

Da bei realen Einsätzen am Wasser immer die Feuerwehr und die DLRG gemeinsam alarmiert werden, sind solche gemeinsamen Übungen wichtig, damit die Rettungskräfte im Ernstfall noch schneller und effizienter agieren können.

Jana Budde Volontärin, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.