Brake Ihre Handtasche hatte Freitagabend gegen 19.45 Uhr eine 27-jährige Syrerin nach dem Aufenthalt mit ihrer Familie in einem Einkaufsmarkt an der Weserstraße auf einer Bank im Markt liegen gelassen. Mehrere Angestellte und Kunden des Marktes bemerkten die Tasche und konnten schließlich eine Frau beobachten, die die Tasche an sich nahm.

Da Zweifel an der Rechtmäßigkeit dieses Handelns bestanden, ein sofortiges Ansprechen jedoch nicht möglich war, merkten sich die Personen das Autokennzeichen des Autos, mit dem die Frau kurze Zeit später davon fuhr. Noch am Abend wurde die Tasche von einer anderen Person als Fundsache bei der Polizei abgegeben.

Am Sonnabend meldete sich dann die Eigentümerin der Tasche bei der Polizei und freute sich zunächst darüber, dass diese aufgefunden worden ist. Nach einer kurzen Überprüfung stellte sie jedoch das Fehlen einer großen Summe Bargeld fest. Dabei handelte es sich um das gesamte Geld, das die Familie noch für den Rest des Monats zur Verfügung hatte. Aufgrund der Beobachtungen der Zeugen im Einkaufszentrum konnte schließlich die Fahrerin des Autos festgestellt werden. Eine von Staatsanwaltschaft und Richter angeordnete Durchsuchung bei der verdächtigen 47-jährigen Brakerin führte zum Geständnis der Frau und zum Auffinden des entwendeten Geldes. Gegen diese wird nun ein Strafverfahren geführt. Das Geld konnte wieder an die Geschädigte ausgehändigt werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf Zeugen setzt die Polizei auch im folgenden Fall: Am Sonnabend gegen 15.30 Uhr meldeten Angestellte eines Bekleidungsgeschäftes an der Weserstraße einen Mann, der von Kunden in einer Umkleidekabine des Geschäftes bei exhibitionistischen Handlungen beobachtet wurde. Aufgrund der Beobachtungen eines Kunden konnte kurze Zeit später in der Umkleidekabine eines benachbarten Bekleidungsgeschäftes der 58-jährige Mann bei wiederum eindeutigen Handlungen festgestellt werden. Auch gegen diesen werden nun strafrechtliche Ermittlungen geführt.

Weitere Personen, die am Sonnabend im Bereich des Einkaufszentrums an der Weserstraße ähnliche Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Telefon   04401/9350 zu melden.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Hans-Carl Bokelmann Jade/Ovelgönne / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.