+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Beschluss der Bundesregierung
Vermieter sollen Hälfte der Kosten für CO2-Preis auf Öl und Gas tragen

TOSSENS Ihren Dienst traten sie bereits mit Beginn dieses Schuljahres an. Jetzt stellten sich Melanie Rummel und Jens Schüßler als neue Mitglieder der vierköpfigen Schulleitung der Tossenser Zinzendorfschule den Mitgliedern des Vereins der Freunde und Förderer der Schule vor. Die Gelegenheit dazu gab dessen Jahreshauptversammlung, die am Montagabend in kleiner Runde im Zinzendorf-Café stattfand.

Vorsitzende Eilert Baars berichtete aus dem Vereinsleben. Mit Unterstützung durch den Deichband und örtliche Landwirte ist es gelungen, die 6. Klassen für ihre Deich-Reinigungsaktion angemessen zu belohnen. Wie in jedem Jahr erhielten die sozial engagiertesten Schülerinnen oder Schüler der Abgangsklassen aus Haupt-, Realschule sowie unter den Abiturienten Büchergutscheine als Anerkennung.

Aus Vereinsmitteln werden an der Schule Arbeitsgruppen, aber auch Lernhilfen und unterstützende Maßnahmen wie Lese-Rechtschreib-Förderung und Lernzeit finanziell gefördert. Bei Bedarf gibt es Finanzierungs-Hilfe für Klassenfahrten und im Sommer wird der Verein die Teilnahme der Theatergruppe der 11. Klasse an einem Theaterfestival in Oldenburg sponsern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Melanie Rummel wies darauf hin, dass im kommenden Schuljahr zwei 5. Klassen im Gymnasial-Zweig eingerichtet werden, die entsprechend klein bleiben können. Jens Schüßler, der für die gymnasiale Oberstufe zuständig ist, berichtete vom bisherigen Verlauf des „Doppel-Abiturs“ der 12. und 13. Klassen und kündigte an, dass im Schuljahr 2011/12 für die neue 11. Klasse erstmals Kunst als Fach auf „erhöhtem Anforderungsniveau“ (früher: Leistungskurs) angeboten wird.

Andreas Diercks (Haupt- und Realschulleiter) und Dr. Thomas Siemon (Verwaltung) stellten das Konzept für die Oberschule an der Zinzendorfschule ab dem kommenden Schuljahr vor. Dabei spielen sowohl ein Ausbau des Kunst- und Musikunterrichts in Kombination mit darstellendem Spiel als auch ein Konzept des Förderns und Forderns jeweils eine wichtige Rolle.

Martina Geberzahn (Vorsitzende des Schulelternrats) und Tanja Thielemann (stellvertretende Vorsitzende Förderverein) legten dar, wie erfolgreich mit den Mitteln der Eltern und des Vereins umgegangen wurde. So beteiligte sich diese Gremien an den Kosten für eine verbesserte Ausstattung der Schulküche, an der Anschaffung von Instrumenten und Zubehör für den Bereich Musik und an den Aufwendungen für die Präventions-Tage zu den Themen Drogenmissbrauch und Sozialerziehung. Dabei wurden beträchtliche Mittel bewegt, die letztlich allen Kindern an der Schule zugute kommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.