Nordenham Von wegen Zauberei! Die Mädchen und Jungen des Kindergartens Mitte wissen ganz genau, dass sich hinter so mancher Magiernummer ein Trick verbirgt, den ein Naturwissenschaftler schnell durchschaut. Die Kinder kennen sich mit Chemie und Physik schon so gut aus, weil ihre Tagesstätte ein „Haus der kleinen Forscher“ ist und sie dort eine Menge gelernt haben.

Vorbildliche Arbeit

Den Ehrentitel „Haus der kleinen Forscher“ darf ein Kindergarten nur führen, wenn er vorbildliche Arbeit in der naturwissenschaftlich-technischen Grundbildung leistet. Die städtische Einrichtung an der Albert-Schweitzer-Straße hat jetzt zum wiederholten Mal die Anforderungen für diese Auszeichnung erfüllt. Am Freitag bekamen Kindergartenleiterin Evelyn Gang und ihr Team in einer Feierstunde das entsprechende Zertifikat verliehen.

Die bundesweite Bildungsinitiative ist einer Stiftung angegliedert, die ihren Sitz in Berlin hat. 25 000 Kindertagesstätten und Grundschulen machen inzwischen mit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Urkunde und die dazu gehörende Plakette überreichte Jochen Dudeck. Er ist Leiter der Stadtbücherei und Koordinator des örtlichen „Kleine Forscher“-Netzwerkes, zu dem zwölf Kindergärten aus Nordenham, Brake, Stollhamm und Schwei gehören. Da an der Feier auch Bürgermeister Hans Francksen teilnahm, nutzte Jochen Dudeck die Gelegenheit, sich bei der Stadt für die Unterstützung des seit 2009 in Nordenham laufenden Förderprojekts zu bedanken.

Ein großes Lob richtete Jochen Dudeck auch an die Erzieherinnen und vor allem an das Trainer-Team, das aus Heide Schlack, Frank Patzke und Marcus Willms besteht. Die drei schulen das Kindergartenpersonal, damit es die verschiedenen Forscher-Projekte umsetzen kann.

Frank Patzke und Marcus Willms, die als Chemiemeister bei Kronos Titan tätig und somit vom Fach sind, brachten die Kinder bei der Feier am Freitag mit schwebenden Tischtennisbällen und feurigen Experimenten zum Staunen.

Spannende Experimente

Zuvor hatten die kleinen Forscher selbst gezeigt, dass sie sich mit wissenschaftlichen Versuchen schon bestens auskennen. Bei ihren Vorführungen ließen sie Gummihandschuhe auf geheimnisvolle Weise aus Steinhaufen wachsen, fertigten Lavalampen an, brachten Papierschlangen zum Tanzen, schossen Strohhalmraketen ab und löschten Kerzen mit Luftstößen aus einer Pappschachtel und einer Chipsdose. Ein riesiger Beifall der Zuschauer war ihnen sicher.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Video

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.