Abbehausen Probleme über Probleme. Der Weihnachtsmann raufte sich die Haare: Zunächst gefiel ihm seine Weihnachtsmütze nicht mehr, und zu warm war sie ihm obendrein. Dann hatte er sich einen zu dicken Bauch angefuttert, und er passte so nicht mehr durch den Kamin. Beim ersten Problem half ihm der Schneemann, der mit ihm Weihnachtsmütze gegen Kochtopf tauschte. Italienisches Design, wie er verriet, denn in diesem Topf seien schon einmal Spaghetti gekocht worden.

Reichlich Applaus

Beim zweiten halfen die sieben Zwerge, die Schneewittchen ihm schickte. Zwar waren die Wichte für die Weihnachtsarbeit untauglich, da sie Höhenangst, zwei linke Hände und Heuschnupfen hatten, doch durch die viele Aufregung und den ganzen Weihnachtsstress drum herum verlor Santa Claus schnell seine überflüssigen Pfunde.

Also doch „Happy End“ beim Sketch der Drittklässler und dem Theaterstück der Viertklässler der Abbehauser Grundschule am Sonnabendnachmittag auf der Bühne der Schulaula. Nun kann Weihnachten kommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gut 170 Muttis und Vatis, Omis und Opis und Geschwister spendeten während der Nikolausfeier des Ellwürder Bürgervereins reichlich Applaus und ließen sich mit Kaffee, Saft, selbst gebackenem Kuchen und Christstollen vom Helferteam des Fördervereins der Grundschule richtig verwöhnen.

Zwischendurch sang der gemischte Chor aus Grundschul- und Kindergartenkindern von Rudolph, dem kleinen Rentier, in „Es schneit, es schneit“ von einer weißen Weihnacht sowie vom nahen – und doch immer noch so fernen – Ziel: „Weihnachten ist nicht mehr weit“.

Besonderer Dank

Und reihum erzählten die Kinder der zweiten Grundschulklassen dann die Geschichte „Die Weihnachtsmaus“. Souverän führten Jonna Freese und Lena Steinhardt durchs Programm der inzwischen 20. Nikolausfeier des Bürgervereins.

Um einen herzlichen Applaus baten sie insbesondere für Christina Freese, Kerstin Oellrich und Tanja Bierfischer, die seit den Herbstferien Woche für Woche am Freitagnachmittag mit den Kindern das Programm einstudiert hatten.

Ihr ganz besonderer Dank aber ging an Karl-Heinz Strudthoff: Seit zehn Jahren war er als Conférencier und Ansprechpartner die Galionsfigur der Veranstaltung, die traditionell am Sonnabend vor dem 2. Advent stattfindet. Christina Freese: „Er hat sie ein Stück weit zu dem gemacht, was sie heute ist.“

Sketch, Theater und Gedicht

Für Kurzweil sorgte der Sketch „Der Schneemann und der Weihnachtsmann“ von Fabian Beerhorst, Madlen Sloma, Fenja Hoppe sowie Leni Freese, Lily Ann Lüdemann und Leah Jantzen.

Im Theaterstück „Der Weihnachtsmann und die sieben Zwerge“ spielten Jelke Sophie Freese, Ruben Oellrich, Janic Horst, Tom Kuhlmann, Lennart Kohnke, Dustin Manzke, Zoe Döring, Emily Plaisier, Hanna Spiekermann, Leni Menslage, Emily Lemke, Finja Büsing, Leonie Poppe und Neele Swoboda.

Das Gedicht von der „Weihnachtsmaus“ trugen vor: Leah Bierfischer, Isabel Weiß, Claas Hoppe, Alina Willms, Leonie Klee, Leon Kramer, Flora Menslage, Fiona Kuhlmann, Denise Manzke, Leonie Scholz, Justin-Anthony Riemann, Lia Marie Kohnke und Sophie Müller.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.