Nordenham Urkunden und Preise für Schüler, die an verschiedenen Wettbewerben erfolgreich teilgenommen haben, sollten Freitagmorgen am Gymnasium überreicht werden. Doch daraus wurde mehr: Schüler bildeten ein Spalier und klatschten Beifall als Zeichen des Dankes für Schulleiter Klaus-Dieter Laske. Für den Direktor war dies – vorzeitig vor Beginn der Sommerferien – der letzte Schultag. Kommende Woche muss er sich einer Operation unterziehen, an der sich ein Reha-Aufenthalt anschließt.

Zum 31. Juli tritt der 67-Jährige in den beruflichen Ruhestand. Bis dahin will er wieder gesund sein. Für den 31. Juli ist eine offizielle Verabschiedungsfeier geplant.

Wer Nachfolger als Leiter des Gymnasiums Nordenham wird, steht noch nicht fest. Zwei Bewerber von außerhalb sind im Rennen. „Wir hoffen, dass mein Nachfolger spätestens zum Herbst seine Arbeit in Nordenham aufnehmen wird“, sagte Klaus-Dieter Laske auf Nachfrage der NWZ.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Donnerstag hat Klaus-Dieter Laske zahlreiche Schüler ausgezeichnet. Der Förderverein des Gymnasiums übernahm Teilnahmegebühren und stiftete Einkaufsgutscheine und Minions-Spielkarten.

 199 Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 bis 10 haben am Wettbewerb Känguru der Mathematik teilgenommen. Zuständig dafür war Lehrerin Birgit Kessens. Der 1. Preis ging an Nils Ole Behrens (6d). 2. Preis: Jannik Rösch (6c), Mattis Wieting (9c) und Matteo Buhrmann (7a). 3. Preis: Bennett Quaritsch (8c).

 Im Mathematik-Wettbewerb Pangea (zuständig Lehrerin Birgit Kessens) sind diese Schüler in die Zwischenrunde gekommen, die in Bremen ausgetragen wird: Nils Ole Behrens (6d), Keno Lüßem (8c), Bennett Quaritsch (8c), Mattis Wieting (9c). Noch eine Runde weitergekommen ist Mattis Wieting.

 Im plattdeutschen Lesewettbewerb, der von Lehrer Albert Bojunga betreut worden ist, siegten unter rund zehn Teilnehmern Quinn Oberegger aus der 6d (in der Klassenstufe 5 und 6) und Joana Kohnert aus der 7b (Klassenstufe 7 und 8).

 Der Englisch-Wettbewerb Big Challenge wurde von Lehrerin Vera Eckermann betreut. Er zählte 277 Teilnehmer aus den Jahrgangsstufen 5 bis 9. Vordere Plätze erreichten:

Klasse 5: 1. Elena Vasileion (in der Gesamtwertung Niedersachens erreichte sie den 100. Platz), 2. Lisa Jessen, 3. Livia Kontis.

Klasse 6: 1. Melisa Miegel (landesweit erreichte sie den 28. Platz), 2. Nils-Ole Behrens, 3. Bente Blohm.

Klasse 7: Meyla Dörrbecker (landesweit auf dem 43. Platz), 2. Ole Schneider, 3. Anna Duhm.

Klasse 9: 1. Platz Vera Weitkamp, 2. Kea Abken, 3. Ömer Sayan.

 Die Reiter-Arbeitsgemeinschaft mit vier Reiterinnen und 19 Statisten aus den Jahrgangstufen 5 bis 10 wird beim Turnier Agravis-Cup am 4. November in Oldenburg auftreten – in ihrem Minions-Aufzug. Betreut wird die AG von Lehrerin Dr. Nina Offergeld. Bei einem Wettbewerb in Ankum hatten die Minions unter den elf besten Schulmannschaften aus der Region Weser-Ems den zweiten Platz erreicht.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.