Rodenkirchen /Wesermarsch In der Wesermarsch stehen jetzt zehn weitere Tagesmütter zur Verfügung. Sie haben bei der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) eine Qualifizierung abgeschlossen, die sie zum Erwerb einer Tagespflege-Erlaubnis berechtigt.

Bei einer Zusammenkunft im Rodenkircher Restaurant Ikarus überreichte LEB-Regionalleiterin Karin Pieper die Zertifikate. Die Frauen hatten im Gemeindehaus Abbehausen einen 160-stündigen Kursus absolviert, dessen Kosten ganz überwiegend vom Landkreis übernommen wurden. Wann es einen weiteren Kursus gibt, steht noch nicht fest.

Der Bedarf an Tagesmüttern steigt auch in Stadland, sagte Katja Kohnert, die das Familien- und Kinderservicebüro im Rathaus leitet. Sie wies ausdrücklich darauf hin, dass alle Eltern Anspruch auf einen Zuschuss des Landkreises, so dass die Tagesmutter etwa so viel kostet wie eine Krippe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gebraucht werden Tagesmütter vor allem in Randzeiten: frühmorgens und abends, wenn die Krippen geschlossen haben, sagte Karin Pieper. Schichtarbeit und das Fehlen eines Oma-und-Opa–Netzwerkes machen ihren Einsatz erforderlich. Das Einkommen ist aber eher ein Zuverdienst, weshalb die Fluktuation bei Tagesmüttern hoch ist.

Das Zertifikat erhielten Marinova Stela, Rodenkirchen, Christina Husmann, Anke Bolte, beide Burhave, Franziska Veneman, Waddens, Michaela Böttger, Martina Fröhlke, Marion Ney und Jutta Rohmann aus Nordenham sowie Heike Lorenz aus Brake und Marlene Melius aus Dalsper (Moorriem).

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.