NORDENHAM Da staunten Eltern, Lehrer und Mitschüler nicht schlecht, als die Waveboarder und die Inline-Skater durch die Halle flitzten und ihre Kunststücke vorführten. Rasant zogen die Jungen und Mädchen ihre Bahnen, natürlich gut geschützt mit Helmen und Schützern für Ellbogen, Hände und Knie. Die Waveboarder bauten Brücken, die Inlineskater schlüpften in voller Fahrt hindurch. Der Applaus war den Kindern sicher. Aber nicht nur die Skater wurden mit Beifall belohnt. Das galt auch für alle anderen Gruppen der Grundschule Süd, die am Freitagvormittag zeigten, was sie in ihrer Projektwoche gelernt hatten.

Voltigieren und Tennis

Insgesamt 13 Angebote hatten die Lehrer in Zusammenarbeit mit Eltern und Nordenhamer Vereinen auf die Beine gestellt. Die Kinder konnten sich vier davon aussuchen. „Das war auch eine logistische Herausforderung“, sagte Schulleiterin Gesine Skupin. Nicht alle Angebote konnten in der Sporthalle Süd stattfinden. Zum Voltigieren ging’s beispielsweise auf die Anlage der Familie Schramm. Das Fußballtraining fand auf dem Sportplatz des ESV Nordenham statt. Zum Tennistraining besuchten die Kinder den SV Nordenham und den TK Nordenham. Die Kinder konnten sich außerdem im Tischtennis, Seilspringen, Jonglieren, Tanzen, Trampolinspringen und in der Leichtathletik üben. Ums Kennenlernen der verschiedenen Sportarten ging es vor allem bei der Projektwoche, wie Gesine Skupin erzählte. Zu den Projektangeboten kamen in dieser Woche noch die Bundesjugendspiele hinzu. Außerdem konnten die 160 Schüler im Störtebeker-Bad schwimmen.

Voller Elan dabei

Kein Wunder, dass der eine andere bei so viel Sport zwischenzeitlich aus der Puste kam. Bei der Präsentation waren die Jungen und Mädchen aber topfit und mit großem Elan bei der Sache. Die Tänzer zeigten unter der Regie von Frauke Kewer unter anderem einen Kasatschok. Davon war das Publikum so beeindruckt, dass es lautstark Zugaben forderte. Da sich die Voltigiergruppe und noch einige andere Gruppen aus nachvollziehbaren Gründen, nicht in der Sporthalle präsentieren konnten, gab es einen Film zu sehen. Das Video zeigte, wie begeistert die Kinder bei der Sache waren.

Die Schulleiterin freute sich, dass sie auch von außerhalb der Schule viel Unterstützung bekommen hatte. Viele Mitarbeiter aus den Vereinen nutzten gerne die Gelegenheit, auch ein bisschen Werbung in eigener Sache zu machen.

An die zahlreichen Helfer verteilte die Schulleiterin Blumensträuße. Besonders engagiert waren die Lehrerinnen Lena Schnurbus, Angelika Brückner, Claudia Ohlebusch und Margret Janssen.

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/nwztv

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.