Schweiburg Kurzweil war angesagt beim Nikolausmarkt in der Deichschule Schweiburg: Zwei Stunden volles Programm mit umfangreichen Aktivitäten. Zuerst nahmen die zahlreichen Besucher, meist Eltern, Großeltern und Schüler, in der Sporthalle Platz. Dort stand eine Aufführung der Theater-AG an.

Der pädagogische Mitarbeiter Eckhard Raabe hatte das Stück „Als der Weihnachtsmann seine Mütze verlor“ einstudiert und den Text mit den Kindern selbst erarbeitet. Die Herausforderung war, dass die zehn Kinder auf die Klassen 1 bis 4 verteilt waren. Raabe: „Alle brachten sich hervorragend dabei ein.“ Der Förderverein der Schule sponserte die Kostüme. In Fleißarbeit nähte eine Mutter die Engelkostüme. „Der letzte Stich stand noch unmittelbar vor der Aufführung an“, verriet Susan Piest.

Die neunjährige Toobe-Charmaine hatte vor der Aufführung ein wenig Lampenfieber: „Ich hab auf dem Text geschlafen.“ Mit dem Lied „Lasst uns froh und munter sein“ ging es los. Die Kinder sorgten mit dem Spiel der verschiedenen Kopfbedeckungen für den Weihnachtsmann für allerhand Gelächter in der Halle. Großes Lob gab es von Schulleiterin Rita Pfretzschner: „Das habt ihr toll gemacht,“ Auch die Zuschauer applaudierten zustimmend.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anschließend war bummeln angesagt. Dafür war in den Wochen vorher mit den Kindern und Eltern emsig gebastelt worden. Vielfältig war das Angebot zum Verkauf, von Kerzen, Holzartikeln wie Vogelhäusern, Weihnachtshäusern und Sternen bis selbstgebackenen Keksen. „Ein großer Dank an den Förderverein und den Helfern aus der Elternschaft, “ sagte Schulleiterin Rita Pfetzschner und ergänzte: „Für eine kleine Schule ist solch eine Veranstaltung immer eine besondere Herausforderung. Das wurde gemeinsam als Team bestens gemeistert.“ Selbst kreativ einbringen war an diesem Nachmittag auch möglich. Die Gäste konnten Kerzen marmorieren, Strohsterne basteln und kleine Pudelmützen herstellen. Das Angebot vom Förderverein, Kaffee, Tee, Kuchen und heiße Waffeln lud zum Verweilen und Klönschnack ein.

Da war der Weihnachtsmann auch nicht weit weg, mit Sack, Rute und dem gefüllten Bollerwagen mit Nüssen und Mandarinen. Gerne hörte sich der Weihnachtsmann die Gedichte von den Kids an und das gemeinsame Musizieren kam nicht zu kurz.

Der Erlös kommt dem Förderverein zu Gute, der die Schule immer tatkräftig unterstützt, wie bei der bevorstehenden Fahrt zum Weihnachtsmärchen „Aschenputtel.“ In der Sporthalle klang der Nikolausmarkt mit dem gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.