Elsfleth Einen „harten Ritt“ bescherte das jüngste Bauwerk am Liener Yachthafen dem Vorsitzenden des Segelclubs Weserstrand Elsfleth (SWE), Jonny Giessel, in diesen Tagen. Zu Beginn des zünftigen Richtfestes der neuen Grillhütte musste Giessel nach alter Sitte zunächst einen fehlenden Sparren auf dem Gelände suchen.

Er wurde fündig und somit stand dem Vorsitzenden der Ritt auf dem Kantholz bevor. An jeder Ecke der Grillhütte wurde durch kräftiges Anstoßen der Hüttenecken die Standfestigkeit des Bauwerks erfolgreich geprüft. Auch der Vorsitzende ließ es an „Sitzfestigkeit“ nicht fehlen.

Unter dem Beifall der am Bau Beteiligten und vieler SWE-Mitglieder konnte das Kantholz an den vorgesehenen Ort angenagelt werden und nach Zimmermannsart hielt Udo Harenbrock die Rede zum Richtfest. Ein paar Gläser Rotwein halfen dann, den Richtkranz mit Augenmaß auf dem Hüttendach zu befestigen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erstellt wurde die Grillhütte von Schülern zweier Berufsfachschulklassen des Bildungszentrums Technik und Gestaltung Oldenburg (BZTG), natürlich unter fachkundiger Anleitung ihrer Lehrer Udo Harenbrock, Bernhard Averbeck und Michael Schmidt. SWE-Mitglied Udo Harenbrock hatte mit dem früheren 2. Vorsitzenden des SWE, Heinz Onken, die Idee, mit Azubis des Zimmererhandwerks im ersten Lehrjahr den lang gehegten Grillhüttenplan in die Tat umzusetzen. Die Vorarbeiten begannen bereits im Winter 2015/16 und nach Erteilung der Baugenehmigung für den SWE wurden sämtliche Bauteile in der Oldenburger Berufsschule vorbereitet. Bei allen Beteiligten war die Freude groß, als ersichtlich war, dass hervorragend gearbeitet wurde und alle Teile sich – wie gewünscht – zusammenfügen ließen. Bei ihrem Arbeitseinsatz zelteten die Azubis auf dem SWE-Gelände und wurden vom neuen Bootshaus-Wirt Cosimo verpflegt.

Jonny Giessels Dank galt vor allem den Auszubildenden, ihrem Lehrer Udo Harenbrock und allen Beteiligten, die sich für das Projekt eingesetzt hatten. Giessel: „Es war eine fantastische Zusammenarbeit, eine solche technische und fachlich anspruchsvolle Arbeit wäre ohne ein Zusammenwirken aller nicht möglich gewesen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.