Brake Streitigkeiten zwischen Schülern schlichten, bevor es eskaliert – das ist das Ziel der 18 neuen Streitschlichter am Gymnasium in Brake. In einer halbjährigen Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung von Mediatorin Petra Gerdes haben die Achtklässler gelernt, wie zwischen zwei streitenden Parteien ein für beide Seiten tragbarer Kompromiss zustande kommen kann.

Die 15 Mädchen und drei Jungen unterstützen damit ab sofort die elf bereits aktiven Streitschlichter aus der Oberstufe. Über die steigende Anmeldezahlen für die Streitschlichter-AG freut sich vor allem Petra Gerdes: „Die Beliebtheit der AG spricht sich in der Schule herum. Es ist wichtig, dass sich immer wieder neue Schülerinnen und Schüler für den guten Umgang miteinander in der Schule engagieren.“

Auch die neuen Streitschlichter sind von den neuen Aufgaben begeistert. „Es ist schön, neue Erfahrungen zu sammeln. Das Gelernte lässt sich auch prima auf das Privatleben anwenden“, sagt Pauline Engelke. Charlotte Schmidt hingegen wurde durch den guten Ruf der AG angelockt: „Ich habe schon viel über die Ausbildung gehört. Als dann auch noch meine Schwester von ihren tollen Erfahrungen als Schlichterin berichtete, wollte ich sofort mitmachen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei jeglichen Streitereien können sich die Mitschüler an die Streitschlichter wenden. Egal ob Gerüchte aus der Welt geschafft oder eine drohende Prügelei abgewendet werden muss, die 18 neuen Helfer haben stets ein offenes Ohr für ihr Mitschüler.

„In Absprache mit den Streitenden gilt es, eine Einigung zu finden“, erklärt Petra Gerdes. Unter sechs Augen stellen die Beteiligten Regeln für den richtigen Umgang miteinander auf und halten diese in einem „Vertrag“ fest. Anschließend treffen sich die Streithähne, um in einem Nachgespräch festzustellen, ob die aufgestellten Regeln eingehalten wurden. Zudem gibt es einmal in der Woche eine Streitschlichterteamsitzung, in der Gespräche koordiniert und Erfahrungen ausgetauscht werden können.

Über 90 Schüler besuchten seit 2004 die Streitschlichter-AG am Gymnasium, davon arbeiteten 62 anschließend bis zu ihrem Abitur aktiv und freiwillig als Streitschlichter.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.