Nordenham Sie hatten gerade einmal drei Tage Zeit für ihre Projekte. Umso erstaunlicher ist es, was die Schüler des Nordenhamer Gymnasiums in dieser Zeit alles auf die Beine gestellt haben. Die einen nahmen ein Moped komplett auseinander und bauten es wieder zusammen, andere erarbeiteten ein Theaterstück, eine Tanzkür, schrieben Gedichte oder stellten Präsentationen auf die Beine zu den unterschiedlichsten Themen: von der Heimatgeschichte bis zur gesunden Ernährung.

Das Schulfest des Gymnasiums am Dienstagnachmittag stand unter dem Motto „Ich bin Ich – Der Mensch als Individuum“. Und so vielfältig wie die Menschen sind war auch das Programm. Für das Motto der Projekttage hatten sich die Schüler selbst entschieden. Sie konnten Vorschläge einreichen und anschließend abstimmen. Klassengebunden waren die Projekte der Fünftklässler. Ab Klasse sechs konnten die Schüler wählen. Jeder Schüler hatte drei Wünsche frei.

Der Arbeitskreis, der sich um die Organisation gekümmert hatte, bestand neben der Lehrerin Maren Wendel aus sechs Schülerinnen: Mia Mahn, Käthe Wichmann, Cinja Frenkel, Lea Schmeyer, Katharina Uhse und Ceyda Aykanat. Sie mussten nicht nur dafür sorgen, dass jeder Schüler einen seiner drei Wünsche erfüllt bekam, sondern auch einen Raumplan austüfteln.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein umfangreiches Programm erwartete die Besucher: eine Tanzvorführung in der kleinen Turnhalle zum Beispiel. In der großen Turnhalle konnten die Schüler und Besucher an einem Fitness-Test teilnehmen und eine Karatevorführung bestaunen. Die Schulband unter der Leitung von Annette Grunwald spielte, und ein Chor – bestehend aus Lehrern und Schülern – sang „We Are The World“ und erntete dafür viel Applaus.

Draußen auf dem Schulhof konnten die Schüler bei einer Art Bungee-Jumping ihren Mut beweisen. Die ganz jungen Besucher konnten sich auf einer Hüpfburg austoben. Es gab Bratwurst vom Grill und alkoholfreie Cocktails. Außerdem wurden Rundgänge durch die Schule angeboten. Einen Tag vor den Ferien war noch einmal richtig was los am Gymnasium, bevor die Schule morgen in einen sechswöchigen Sommerschlaf verfällt.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzonline.de/videos/wesermarsch 
Video

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.