NORDENHAM NORDENHAM - Als Gerhard Barthel 1965 nach Nordenham zog, da nahm er sich fest vor, 25-mal das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben. Inzwischen hat er die Bedingungen 40-mal erfüllt. Gestern gehörte er zu den Jubilaren, die vom Sportabzeichen-Obmann des SV Nordenham, Wolfgang-Dieter Hungerecker, und von der Vorsitzenden Annemarie Hadeler ausgezeichnet wurden. Auch Sigrid Hirschberg und Lothar Gremler, die zum 30. Mal das Abzeichen holten, sowie Käthe Jürgens und Lothar Busch, die zum 20. Mal die Bedingungen erfüllten, feierten ein Sportabzeichen-Jubiläum.

Wolfgang-Dieter Hungerecker lobte die Jubilare, die allesamt das 60. Lebensjahr überschritten haben, für ihren Ehrgeiz. Gerhard Barthel hat in den vergangenen 40 Jahren nicht ein einziges Mal ausgesetzt. Der 82-Jährige legt großen Wert darauf, dass er jeden Tag Sport treiben kann. Laufen, Schwimmen, Radfahren – das sind die Disziplinen, mit denen er sich fit hält. „Es kommt nicht darauf an, Höchstleistungen zu vollbringen“, sagt der Nordenhamer. Die Regelmäßigkeit sei entscheidend. Gerhard Barthel betont: „Der Spaß sollte dabei immer im Vordergrund stehen. Sport darf nicht zur Pflicht werden.“

Im SVN gibt es nur einen einzigen Sportler, der Gerhard Barthel noch übertrumpft. Günter Koop hat im vergangenen Jahr zum 41. Mal die Bedingungen für das Sportabzeichen erfüllt. Er war damit einer von insgesamt 88 Erwachsenen. 18 Teilnehmer waren zum ersten Mal dabei. 12 Familien haben die Bedingungen für das Familien-Sportabzeichen erfüllt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren hat der SVN diesmal nicht alle erfolgreichen Teilnehmer zu einer Übergabefeier eingeladen, sondern nur die Jubilare. Das hat mit organisatorischen Problemen beim Landessportbund zu tun, die Engpässe bei der Erstellung der Sportabzeichen zur Folge hatten. Die Abzeichen werden nachgereicht.

Neben den Erwachsenen haben auch zahlreiche Kinder und Jugendliche beim SVN die Bedingungen für das Sportabzeichen erfüllt. 15 Sportabzeichen gingen an die Schule Am Siel und 49 an die Grundschule Süd, die ihre Abzeichen bereits im vergangenen Jahr erhalten hatten. Die Schule Am Siel und die Grundschule Süd hatten extra einen Sportabzeichen-Tag veranstaltet. Dabei waren die Schulen geschlossen ins Plaatweg-Stadion gekommen, um sich dort den Abnehmern des SVN zu stellen.

Darüber hinaus gingen noch 18 Sportabzeichen an die Grundschule Atens, 40 an die Realschule I und 70 an Schüler des Gymnasiums.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.