Einswarden Die Lesefähigkeit fördern, das Textverständnis verbessern: Das sind die Ziele eines Vorlesewettbewerbes an der Haupt- und Realschule Am Luisenhof gewesen, an dem 60 Kinder im Alter von elf und zwölf Jahren teilgenommen haben.

Am Montag ging es in die Endrunde. Eine Jury prämierte als beste Vorleser von der Klasse 6R1 Ian Lotz und Theresa Schmidt, von der 6R2 Berat Dettloff und Jana Peichl sowie von der 6H1 Damian Lüder und Janosch Krems.

Die beiden Sieger Ian Lotz und Damian Lüder dürfen im März am Landkreis-Entscheid der Wesermarsch im Vorlesen teilnehmen. Außerdem bekamen alle Klassenbesten einen Büchergutschein im Wert von bis zu 20 Euro und eine Urkunde von Lehrer Ullrich Aits überreicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vorgelesen wurden geübte und ungeübte Texte aus Büchern wie „Die Wolke“ oder „Ostwind“. In der Jury saßen die Lehrerinnen Julia de Reese, Angelika Zöllner und Renate Poelmann sowie die Schüler Baras Kizilkay und Alica Lede.

Felix Frerichs Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.