MOTZEN Die vier besten Vorleser der dritten und vierten Klasse traten in der Comenius-Schule jetzt gegeneinander an. Hier entschied sich, wer die Berner Schule beim Vorlesewettbewerb der Wesermarsch im März in Lemwerder vertreten wird.

Bis ins Finale hatten es in diesem Jahr ausschließlich Mädchen geschafft. Mia Busch (3a), Carlotta Baritz (3b), Jasmina Thomas (4a) und Lea Christoffers (4b) hatten sich dafür in ihren Klassen qualifiziert und saßen nun vor allen Schülern in der Aula, um aus einem eigenen Buch zu lesen. Eine aus den Deutschlehrerinnen bestehende Jury bewertete den Vortrag. Es kam dabei auf Textsicherheit oder auch Betonung an, erklärte Schulleiterin Isabell Meyer, die mit zum Jurorenteam gehörte.

Den Anfang machte die achtjährige Mia. Sie hatte sich „Die Olchis und die Teufelshöhle“ ausgesucht. Es gehört zu den Lieblingsbüchern der Drittklässlerin und so hat sie es bereits vorher zweimal ganz durchgelesen, erzählt sie begeistert. Das Vorlesen ist für sie schon Routine.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die neunjährige Carlotta hatte vorher nicht geübt. Die junge Bücherfreundin wird regelmäßig von ihrer Patentante mit Lesestoff versorgt. Das Buch, welches Carlotta für den Wettbewerb auswählte, war ebenfalls ein Geschenk von ihr. In „Die fabelhafte Miss Braitwhistle“ ging es bei ihr um all die Schrecklichkeiten, die der Schulschwimmunterricht mit sich bringen kann. Aber auch bei dem von der Jury vorgegebenen, ungeübten Text von „Puzzle Paul“ überzeugte sie etwas mehr als ihre Mitstreiterin und konnte sich bei den Drittklässlern qualifizieren. Jasmina Thomas: „Ich habe damit angefangen, Bilder anzuschauen und mir die dazugehörigen Buchstaben zu merken“, erzählt die Zehnjährige. Die Pferdefreundin mag am liebsten Tierbücher und so wählte sie für den Wettbewerb den „König der Löwen“ von Walt Disney aus. Ihre Konkurrentin Lea ist ein großer Fan der Reihe „Das magische Baumhaus“. Daraus las sie ein Stück aus „Geheimauftrag aus Paris“ vor. Gegen so viel Leseroutine, wie sie Carlotta in den fünf Jahren gesammelt hat, konnte Lea nicht bestehen.

Als Anerkennung gab es für jede Gewinnerin Lesestoff. Bei dem Wettbewerb in Lemwerder werden Jasmina Thomas und Carlotta Baritz die Comeniusschule vertreten. Alle hoffen, so gute Plätze zu belegen, wie im Vorjahr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.