Nordenham Sprudelnde Wasserfontänen, planschende Kinder und jede Menge Badespaß – das alles ist am Nordenhamer Strand nicht möglich. Die Mädchen und Jungem der Villa Kunterbunt haben dennoch ihren Spaß.

Der Kinderspielplatz neben den Weserterrassen ist für zwei Wochen der Lieblingsort für die Kinder und Erzieher der Villa Kunterbunt. Die Krippenkinder im Alter von 0 bis 3 Jahren vergnügen sich täglich von 7.40 bis 13.20 Uhr auf dem Spielplatz am Weserstrand. „Für uns ist es eine super Einstimmung auf den Sommer“, sagt Kerstin Deutzmann, Leiterin der Kindertagesstätte Villa Kunterbunt.

Eine Wippe, eine Seilbahn, ein großes Klettergerüst und viele weitere Spielgeräte sorgen für Abwechslung. Zudem sind neben dem Spielplatz ein Volleyball- und Fußballfeld sowie eine Grillhütte vorhanden.

Wasser für die Kinder

Der Kinderspielplatz hat auch eine Wasserpumpe. „Diese kleine Wasserstelle reicht aber vorne und hinten nicht für die Kinder“, sagt Kerstin Deutzmann. Für sie sei der zweiwöchige Exkurs jedes Jahr aufs Neue schön, doch es bestehe noch Handlungsbedarf.

Baden in der Weser ist aufgrund von Strömungen und Verschlickung verboten. „Wir können bei Flut maximal eine halbe Stunde mit den Füßen ins Wasser, ehe es zu gefährlich wird“, sagt die Kita-Leiterin.

Ein Wasserspielplatz direkt neben dem Beachsoccerplatz ist zwar da, aber es kommt kein Wasser aus den defekten Düsen.

60 000 Euro Investition

Für 2020 plant die Stadt Nordenham die Anschaffung einer Wasserspielstation. Die rund 60 000 Euro kostende Anlage soll dort aufgebaut werden, wo sich bis 2018 das Lehrschwimmbecken befunden hatte.

Das ehemalige Vereinsheim der DLRG steht den Kindern und Erziehern an den Strandtagen jeder Zeit zur Verfügung. Susanne Wagner, Mitarbeiterin der Stadt Nordenham und zuständig für die Pflege und Sauberkeit des Strands, hat in dem Gebäude außerdem ihr Büro.

„Das ist wirklich schön, einen so sauberen und aufgeräumten Spielplatz am Strand für die Kinder zu haben“, sagt Kerstin Deutzmann. Es sei ein riesengroßer Spaß für die Jungen und Mädchen.

Weitere Aktionen des zweiwöchigen Exkurses sind eine Schatzsuche, ein Besuch des Großensieler Sportboothafens, das Erstellen und Entsenden einer Flaschenpost und das Bemalen von eigenen T-Shirts. Mit dem bunten Handabdruck auf einem weißen T-Shirt haben die Kinder ein individuelles Erinnerungsstück von ihrem Strandurlaub vor der Haustür.

Michael Diederich Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.