Nordenham Waffeln, Popcorn, Kekse, Weihnachtsdekoration, Teelichter, selbst gemachte Kerzen oder auch selbst gebackenes Brot – das Angebot, das die Schüler des Nordenhamer Gymnasiums am Dienstag auf die Beine gestellt hatten, war vielfältig. Alle Schüler haben sich am Weihnachtsmarkt beteiligt. Und so herrschte jede Menge Trubel in der „Schulstraße“.

Jede Klasse war mit ihrem eigenen Stand vor Ort. Die 7c zum Beispiel präsentierte Dosenrosen. „Wir haben Coladosen aufgeschnitten und in die Form einer Rose gebracht“, erklärte eine Schülerin. Auch mit dabei war eine Tombola. Die Klasse 7d, die erste Klasse mit Sportprofil, organisierte die Losverkäufe. Zu gewinnen gab es passenderweise Sportsachen, zum Beispiel Trainingsanzüge und Bälle. Selbstgebackenes Brot bot die Klasse 5c an. Alle 29 Kinder in der Klasse hatten dafür zu Hause selber ein Brot gebacken. Aktiv werden konnten die Gäste beim Tastspiel der 6c oder beim Dosenwerfen der 9b. Erster Preis war ein riesiger Stoffteddy.

Auch dieses Jahr organisierte die Schülervertretung (SV) den Weihnachtsmarkt, zusätzlich geholfen hat erstmalig auch die Junior-SV. „50 Prozent des Erlöses gehen in die Klassenkassen, die andere Hälfte geht dieses Mal nach Ghana“, sagte der Schülersprecher Finn Lankenau. Der ehemalige Schüler Daniel Eppler ist mit dem Freiwilligenprogramm „weltwärts“ in Ghana vor Ort, mit der Spende soll dort einer Schule ein Multifunktionssportplatz ermöglicht werden.

Der stellvertretende Schulleiter Sebastian Wegener freute sich über die gut besuchte „Schulstraße“: „Es ist immer wieder schön, zu sehen, was die Schülervertretung auf die Beine stellt.“

Das Gymnasium trägt den Titel „Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage“. „Damit das auch so bleibt, haben wir uns dieses Jahr für eine Unterschriftentafel als Projekt entschieden“, sagte Finn Lankenau. Parallel zum Weihnachtsmarkt stellte die SV die Tafel aus, auf der jeder unterschreiben konnte. Bereits nach einer Stunde war auf der Tafel nur noch wenig Platz. „Die Tafel wird dann versiegelt und in der Schule aufgehängt“, berichtete Finn Lankenau.

2400 Euro hat die Schule vergangenes Jahr beim Weihnachtsmarkt eingenommen. Wie viel Geld in diesem Jahr zusammenkommt, wird in ein paar Wochen bekannt gegeben.

Für musikalische Showeinlagen sorgten die Bläserklassen, die Schulband High­heads, die Orchester-AG und die Trommel-AG Groovin’ Beasts.


Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Freya Adameck Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.