Nordenham Der Verein Nordenham Marketing & Touristik will auch in diesem Jahr seine erfolgreiche Veranstaltungsreihe Kiwi (Kinder wissen mehr) fortsetzen. Die jungen Kiwi-Studenten können sich auf ein abwechslungsreiches Programm mit interessanten Themen freuen. Drei „Vorlesungen“ im Großen Hörsaal des Gymnasiums und eine Exkursion hat die NMT-Mitarbeiterin Astrid Ripkens auf die Beine gestellt.

Montag, 12. März

Unter Wasser geht es mit dem Geologen und Biologen, Max Schwanitz, vom Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven. Das AWI beheimatet eins der größten wissenschaftlichen Tauchzentren Europas und führt Tauchgänge in vielen Gebieten der Welt durch. Dabei geht es auch in die Arktis und die Antarktis. Max Schwanitz ist Taucheinsatzleiter beim AWI. Er bringt viele Bilder von der Arbeit der wissenschaftlichen Taucher mit. Sie sind bei einer Expedition auf Spitzbergen entstanden. Beginn ist um 16 Uhr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Donnerstag, 12. April

„Hat Opa einen Anzug an?“ lautet der Titel der zweiten Vorlesung, in der es um den Tod geht. Vertreterinnen der Nordenhamer Hospizhilfe erzählen die Geschichte von Bruno, der seinen Opa vermisst, um Xaver, der behauptet, er sei auf dem Friedhof, und Papa, der sagt, dass Opa im Himmel ist. Beginn ist um 16 Uhr.

Donnerstag, 24. Mai

„Gemüse aus der Wesermarsch – voll im Trend“ ist das Thema bei der dritten Kiwi-Veranstaltung. Die Ökotrophologin Hille Tiarks will unter anderem erklären, woran man regionale Lebensmittel erkennt, ob sie besser schmecken und worauf es bei einer gesunden Ernährung ankommt. Dabei können die Teilnehmer auch naschen und vergleichen. Beginn ist um 16 Uhr.

Dienstag, 12. Juni

Das Kiwi-Semester schließt mit einer Exkursion zum Langwarder Groden ab, der bis vor wenigen Jahren noch von der Landwirtschaft genutzt wurde. 2014 wurde hier der Deich geöffnet, mit jedem Hochwasser fließt jetzt wieder Salzwasser in den Groden, wo eine neue Salzwiese entsteht. Unter dem Titel „Die Natur holt sich ihr Land zurück“ erklärt Dr. Anika Seyfferth vom Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel, warum das gemacht wurde und was der Unterschied zwischen einer Salzwiese und einer „normalen“ Wiese ist. Bei der Erkundungstour können die Kinder jede Menge Tiere und Pflanzen entdecken. Beginn ist um 16 Uhr.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.