Nordenham Die Schulzeitung „ABER HALLO“ gehört seit 32 Jahren zur Nordenhamer Schullandschaft und wird regelmäßig als eine der besten Schülerzeitungen in Niedersachsen prämiert, zuletzt im März dieses Jahres. 2016 wurde sie sogar zur besten Schülerzeitung Deutschlands gekürt. Doch die Corona-Pandemie wirbelte auch den Alltag der Schülerredaktion deutlich durcheinander. Trotzdem ist jetzt die 37. Ausgabe erschienen.

Sie ist im Sekretariat der Schule für 5 Euro zu erwerben. „Seit einem Vierteljahr mussten wir aufgrund des Coronavirus zuhause arbeiten,“ berichtet Fabian Rohde. Der Zehntklässler war in diesem Schuljahr der Chefredakteur des 13-köpfigen Redaktionsteams. „Sonst trafen wir uns mittwochnachmittags im Computerraum der OBS 1.“

Eine Verordnung des Kultusministeriums verbot das Zusammentreffen von Arbeitsgemeinschaften, um Lerngruppen nicht zu durchmischen. So saßen alle zu Hause. Um 14 Uhr war Redaktionskonferenz über das Videomodul der digitalen Schulplattform „iServ“. Wer wann die Texte schrieb, blieb den Redakteuren selbst überlassen. Was in anderen Schülerzeitungen der Normalfall ist, war für das ABER HALLO-Team Neuland.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Corona-Virus und das Lernen unter den Bedingungen des Infektionsschutzes ist dann auch Titelthema der Ausgabe geworden. Chiara Napoli beschreibt ihre Eindrücke vom „Lernen zu Hause“ und hat nachgefragt, wie Lehrer die Corona-Zeit erlebt haben.

Sandra Eilers präsentiert im neuen Heft einen „Fotowalk“ durch die fast leere Oberschule in Nordenham. „Es war ziemlich gruselig, da nur ein paar Lehrer und die Abschlussschüler da waren,“ sagt die Achtklässlerin, die zum ersten Mal an einer ABER HALLO-Ausgabe mitarbeitete.

„Außerdem war es sehr ungewohnt, weil durch die Schule eine Einbahnstraße führt. Dadurch musste ich mich auch erst einmal orientieren, wo ich lang darf und wo nicht.“

Ein zweiter großer Schwerpunkt im Heft rankt um die Frage: „Wer ist eigentlich Emy Rogge?“ Die Sechstklässlerin Mia Teichmann hat sich damit beschäftigt. Sie führte dazu auch Interview mit Lehrerin Dr. Erika Mayer.

Sandra Eilers schrieb dazu einen Text über Fortschritte und Probleme der Gleichstellung von Mann und Frau heute. Und Marek Ornowski stellte sich die Frage, was er eigentlich an Mädchen zu kritisieren habe.

Sein Text ist sehr überschaubar ausgefallen: Nur ein Wort steht auf der Seite. „Eine Schülerzeitung darf auch das,“ sagt Lehrer Torsten Lange, der die Arbeitsgemeinschaft an der Oberschule 1 betreut. Aus einem Witz heraus entstand die Idee der Seite.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.