Das dürfte Lehrern gefallen: acht Mädchen und Jungen – und jeder hält ein aufgeschlagenes Buch in den Händen. An der Eschhofschule Lemwerder stand der Freitag im Zeichen des Lesens. Schülerinnen und Schüler aus der 5. und 6. Klasse von Haupt- und Realschule traten im Vorlesen gegeneinander an. Die 11- bis 13- Jährigen lasen einer Lehrer-Jury aus ihren Lieblingsbüchern vor. Lea Kunitzsch (dritte von links) gewann für die Realschule den Wettbewerb, zweite wurde Jana Busdorf (zweite von links). In der Hauptschule belegte Büsra Özer (dritte von rechts) den ersten Platz, den zweiten Platz erreichte Bahri Mohammod (zweiter von rechts.Insgesamt nahmen zehn Kinder aus fünf Klassen teil. Sie mussten Buch und Autor vorstellen und flüssig vorlesen. Gewertet wurden auch Tempo, Betonung und Ausdruck. Die Gewinner bekamen ein Buchpräsent.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.