Lemwerder Nun ist die Kita ohne Rita! Mit einem „Rita-Tag“ wurde – so wie sie es sich gewünscht hatte – der langjährigen Leiterin des Lemwederaner Kindergartens tschüss gesagt. Nach den Kindern hatten nachmittags die Erwachsenen Gelegenheit, Rita Naujoks für die vergangenen 29 Jahre ihren herzlichen Dank auszusprechen.

Ihre beiden ältesten Kolleginnen, Brigitte Krolzik-Vosteen und Susanne Scharringhausen, machten den Auftakt mit einem Rückblick auf die vielen Spuren, die Naujoks hinterließ, nachdem sie als „Pionierin“ vom CVJM-Kindergarten zur Kita Lemwerder wechselte, um dort einen Hort aufzubauen.

Der ist inzwischen ein Erfolgsmodell – genau wie die später aufgebaute Krippe. Viele Probleme musste sie als Leiterin umschiffen; dazu gehörten – neben vielen anderen – insbesondere der Brand und der Wiederaufbau des Gebäudes. Die Kita sei in all dieser Zeit stets ihr viertes Kind gewesen, hieß es.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Elternsprecherin Christina Winkelmann dankte für das stets offene Ohr oder die „Therapiestunden“. Schmunzelnd erinnerte sie an den Kampf mit den Mailadressen, die der einzige Punkt waren, die dem ruhenden Pol der Einrichtung Stress machen konnten, oder an den Kinderrat, in dem die Jungen und Mädchen spielend ans Mitmachen in der Gesellschaft herangeführt wurden.

„Eine Gitarre verlässt das Konzert“, überbrachte Fabian Dargel Grüße und etwas „Leckeres“ von den Kirchengemeinden Altenesch und Bardewisch.

Bürgermeisterin Regina Neuke und Kämmerin Jutta Zander überreichten einen dicken Strauß mit all den Eigenschaften, die sie in den Jahren an Rita Naujoks zu schätzen gelernt haben. Anders als üblich, wie sie sagte, nutzte sogar Sabine Bretzke vom Fachdienst Oldenburg die Gelegenheit, um sich persönlich zu verabschieden.

Dass es sie bis zum zweiten Lied der Kortjans, die anschließend einen kleinen Auftritt hatten und bei denen Rita Naujoks normalerweise Mitglied ist, im Schaukelstuhl hielt, wunderte einige Kollegen sehr.

Musikalisch bestens eingestimmt wartete dann aber draußen das eigentliche Geschenk für die Kita-Leiterin: Eine riesige Party mit Livemusik von „Stimmt so!“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.